#fsvc1 Moral bewiesen und wacker geschlagen

10. November 2019

Erneut mussten wir aufgrund zahlreicher prominenter Ausfälle die Auswärtsfahrt zum 1.FC Frankfurt mit nur 12 Spielern antreten. Das Ziel war somit klar – Gesicht wahren und so gut es geht dagegen halten. Das ist uns zumindest vom Ergebnis noch ganz gut gelungen.

Es war von Beginn an das erwartete Spiel auf ein Tor. Wir hatten fast nur Defensivarbeit zu verrichten, denn FF hielt Ball und Gegner permanent am Laufen. Die Sportschüler spielten schnell und häufig mit wenig Kontakten und kombinierten sich so immer wieder bis vor unser Tor. Wir standen fast immer zu tief und gerieten so enorm unter Druck. Glücklicherweise fehlte am Ende entweder die Präzision, wir bekamen noch ein Bein dazwischen oder Paul war zur Stelle. Das frühe 0:1 bekamen wir nach einer schlecht verteidigten Ecke durch konsequentes Nachsetzen. Ärgerlich das 0:2, als Leo von seinem Gegenspieler einfach mal deutlich umgestoßen wurde und so irregulär an den Ball kam. Beim 0:3 waren wir einmal zu hoch aufgerückt und im Umkehrspiel zu langsam.

Mit dem klaren Rückstand zur HZ war die Maßgabe, noch einmal alles rein zu werfen, um nicht abgeschossen zu werden. FF erhöhte nun noch mehr den Druck und kam so zu mehreren guten Möglichkeiten. Doch fehlende Konsequenz oder ein starker Paul verhinderten noch mehr Treffer. Beim 0:4 ließen wir wiederum die Konsequenz in der Defensivarbeit vermissen.
Mit viel Aufwand und dem nötigen Glück hielten wir das Ergebnis so im Rahmen.
Wir hatten unsererseits praktisch kaum Möglichkeiten, im Grunde nur einen gut durchgespielten Angriff, allerdings ohne gefährlichen Abschluss. Zwei, drei mal hätten wir fast den sehr hoch stehenden TW überlistet, aber hier fehlte leider die Präzision im Abschluss.

Am Ende können die Jungs auf ihren Kampfgeist und Willen stolz sein, denn so ein Spiel kann ganz schnell mal zu einer heftigen Klatsche werden.

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Max Kossek, Eleftherios Bairaktarov, Richard Jank, Ben Noack, Collin Mittag, Anton Wuttke, Baran Atmis, Fabian Donath, Mateen Zeiwari, Jonas Zimmer – – – Justin Friedrich

Attachment

Leave a Comment