#fsvzweite mit deutlichem Rückschlag

6. Oktober 2019

Mit einer stark verjüngten Mannschaft, wollte man an die kämpferische Leistung der Vorwoche anknüpfen. Leider war dies auf dem Platz nur von der halben Mannschaft zu sehen. Und so ergab sich ein Spiel fast ohne Gegenwehr. Immer wieder kombinierte sich Kolkwitz durch die Reihen und nutzte die Knappenreserve mehr oder weniger als Fahnenstangen um dann am Ende am gut aufgelegten Miersch zu scheitern. Dennoch war zum 1:0 ein Standard nötig bei dem man erst nicht entschlossen mit hochspringt und den Abpraller im Anschluss, maßgerecht für Fingas, auf den Elfmeterpunkt köpft. Dieser nutzte die die Chance kaltschnäuzig. Kurz darauf gab es auch die erste gute Knappenchance, als sich Braun gegen 2 Mann auf außen durchsetzt und auf den in der Mitte freistehenden Kaufmann gibt. Dieser konnte frei auf den Kolkwitzer Keeper zulaufen, aber scheiterte an ihm. Wer jetzt auf eine Reaktion gehofft hatte, dass die Mannschaft aufwacht wurde leider enttäuscht. Kolkwitz machte weiter das Spiel und erhöhte in der Folge auf 3:0 zur Halbzeit. In der Halbzeit folgten deutliche Worte zur Einstellung einiger Spieler die aber anscheinend nicht von allen Spielern wahr genommen wurden, so das sich sich am Spielverlauf nichts ändern sollte. Eher im Gegensatz. Anstatt selbst läuferisch und kämpferisch die Partie zu bestreiten, lief man weiter hinterher und gab jetzt immer öfter dem Schiedsrichter die Schuld dafür. Am Ende konnte man sich bedanken das Kolkwitz nicht gnadenlos Effektiv vor dem Tor war sonst wäre die Sache wahrscheinlich zweistellig ausgegangen.

Attachment

Leave a Comment