#fsvc1 mit deutlicher Niederlage nach starker 1. Halbzeit

9. September 2019

Zur RSV Eintracht 1949 ging es für unsere C1 am vergangenen Sonntag. Gegen einen der Staffelfavoriten gegenzuhalten war Plan an diesem Spieltag, vielleicht sogar einen Punkt aus dieser Partie entführen, jedoch definitiv einen gewissen Eindruck hinterlassen!!!

Mit dem Startpfiff erkannte man gegen einen teilweise deutlich körperlich überlegenen Gegner den Kampfgeist unserer Knappen. Das Spiel verlagerte sich zwar auf die Briesker Seite, doch konnten unsere Knappen über längere Zeit vereint ihr Tor sauber halten. Eine Lücke in der Abwehr nutzte die Eintracht schlussendlich jedoch, um zur 1:0-Führung einzunetzen und zum 2:0 zu erhöhen. Die einzige Möglichkeit, sich über den Gastgeber hinwegzusetzen und die schnellen großen Abwehrspieler der RSV zu umgehen, war ein gezielter Schuss über die Mannen und den Keeper hinweg — und es sollte funktionieren: Fünf Minuten vor dem Pfiff zum Pausentee verkürzten unsere Jungs zum 2:1 durch einen schönen Distanzschuss direkt unter die Latte und brachten dieses Ergebnis in die verdiente Pause…

Ergebnistechnisch wieder im Spiel gingen unsere Knappen in die zweite Halbzeit. Die Hilfe des Unparteiischen hätten die Gegner nicht wirklich nötig gehabt, waren sie doch spielerisch und körperlich überlegen — doch so hatte es fast die komplette zweite Spielhälfte den Anschein. Mit einem sehr zweifelhaften Strafstoß nahmen die seltsamen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns ihren Anfang, der auch knapp unter Pauls Händen hindurchrutschte. Das 3:1 stand zu Buche … und noch weitere 3 Treffer sollten unsere Torlinie überqueren, bevor die Partie „endlich“ abgepfiffen wurde, nachdem noch ein Foul im offensichtlich gegnerischen Strafraum nur einen Freistoß für unsere Mannen einbrachte, der seinen Weg ins Ziel jedoch nicht fand.

Fazit: Erste Halbzeit stark gegengehalten und mit Kampfgeist überzeugt – in Halbzeit zwei fehlte mit jeder weiteren Minute der Glaube daran, gegen diesen gut aufspielenden Gegner bestehen zu können und es so immer wieder zu kleinen Fehlern im Spielaufbau kam. Aber Chakka, Jungs … in der anstehenden Partie heißt es, den nächsten Sieg und somit weitere drei Punkte anzupeilen!!!

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Max Kossek, Eleftherios Bairaktarov, Nico Hoffmann, Richard Jank, Niklas Szewczyk, Marlon Kubisch (C), Philipp Barnack (1 Tor), Collin Mittag, Malte Dick, Anton Wuttke — Fabian Donath, Baran Atmis, Leon Loos, Ben Noack

Attachment

Leave a Comment