Heimremis gegen Haida für #fsvfrauen

8. April 2019

Am Sonntag Nachmittag durften wir das erste offizielle Heimspiel der Rückrunde bestreiten. Noch immer plagen uns die Verletzungen, so mussten wir bei ziemlicher Hitze mit einem Wechsler bestehen.

Das Spiel ging auch gleich munter los. Nach jedem Ballverlust erkämpften wir uns den Ball sofort zurück und kamen gleich in der ersten Minute zu einer guten Chance durch Katrin.

Auch Haida kam gleich gefährlich vor unser Tor, der Abschluss war aber zu schwach.

Munter ging es auch weiter. Und promt wollten die Briesker Zuschauer in Minute 6 jubeln. Doch Sarahs Schuss sprang lediglich gegen den Innenpfosten und wieder zurück ins Spielfeld.

Auch in der 10. Minute kamen wir super vor das Tor, doch auch hier war der Abschluss nicht sauber genug.

Danach setzte Haida ein großes Ausrufezeichen durch ihre Nummer 9. Sie setzt sich auf außen durch, geht in Richtung des Strafraums, doch Moo kann sie stoppen.

5 Minuten später machen es die Gäste aber besser und netzen zum 0:1 ein.

Danach sind wir wieder die drückende Mannschaft. Aber jeder Versuch geht vorbei. Das große Manko unseres Teams bleibt die Chancenverwertung.

Dann die große Chance zum Ausgleich. Sarah geht auf außen durch, spielt einen super Doppelpass mit Neele. Danach schließt Sarah ab, die Torhüterin lässt nur prallen und die zweite Chance von Susi hält sie auf der Linie.

Das Spiel verläuft dann in beide Richtungen, viele gefährliche Chancen kommen nicht auf…

So gingen wir mit dem 0:1 in die Pause.

 

In der Pause schworen wir uns noch einmal zusammen. Gegen Haida auf heimischen Kunstrasen wollten wir definitiv nicht als Verlierer vom Platz gehen.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte probierten wir uns in der Hälfte von Haida festzusetzten. Doch durch einen Abstoß und die Verlängerung per Kopf wird Haida wieder sehr gefährlich, aber Moo hält den Ball ganz stark.

Zu oft konnte die 9 aus Haida sich durchsetzen und allein aufs Tor zugehen, doch unsere 17 Moo im Kasten hatte heute einen ganz starken Tag. Dann endlich erlöste uns Susi. Im Strafraum geht der Ball nicht raus, Susi hat den Ball und schießt aus der Drehung. Endlich zappelt der Ball im Netz zum 1:1.

In den letzten 15 Minuten gibt es einige Aktionen auf beiden Seiten, weitere Tore fallen aber nicht. Es war definitiv kein Spiel für schwache Nerven. Unsere Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig und kann es uns irgendwann ziemlich schwer machen, im Kampf um Platz 4 mitzuhalten.

Am Ende sind wir froh, einen Punkt erkämpft zu haben. Nächsten Sonntag geht es weiter, auf dem Rasen von Blau Weiß Lubolz.

 

Attachment

Leave a Comment