#fsva verliert erstmals in dieser Saison

26. September 2022

Nach dem die #brieskerknappen in der Vorwoche mit einem Sieg gegen die Fortuna aus Babelsberg aufhorchen ließen, wollte man gegen die SG Schulzendorf unbedingt die Leistung der Vorwoche bestätigen und möglichst mit Punkte in die Heimat zurückkehren.

Zunächst begann die Partie für die #brieskerknappen durchaus verheißungsvoll, denn gleich in den ersten Minuten ließ man die ersten Großchancen auf der Strecke und verpasste somit frühzeitig der Partie seinen Stempel aufzudrücken! Was die in schwarz-gelb gekleideten Briesker verpassten, machten die Gastgeber besser und stellten direkt mit der ersten Chance und einem direkt verwandelten Freistoß auf 1:0. Zahlreiche Chancen, das Ergebnis zu egalisieren, blieben auf der Strecke und so sahen sich die Gäste nicht schlecht um als in der 26. Minute die nächste Kirsche den Weg in das Tor fand. 2:0! Wie ein Tiefschlag, urplötzlich ging gar nichts mehr auf Seiten der Südbrandenburger und so blieb es bis zur Halbzeitpause bei der 2-Tore-Führung der Hausherren.

Das Visier neu geschärft, neue Motivation getankt,  ging es in den zweiten Abschnitt. Folglich erspielten sich die Gäste mehr und mehr Feldvorteile, mussten sich jedoch immer wieder dem schnellen Umkehrspiel der Hausherren wiedersetzen um nicht schon zu Beginn der zweiten Hälfte den vermutlich alles entscheidenden Treffer zu kassieren. In der 59. Minute durften die #brieskerknappen erstmals und auch zum letzten Mal an diesem Spieltag jubeln, denn nach einem Foul im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Gäste, der wiederum erst im Nachschuss den Weg durch Phillip Barnack ins gegnerische Tor fand. Die Freude hielt nicht lang, denn keine 3 Minuten später konnten die Hausherren wieder den alten 2-Tore-Vorsprung herstellen. Die #brieskerknappen versuchten erneut das Ergebnis zu verkürzen, doch es sollte an diesem Tag nicht sein. Das Tor war wie zugenagelt, das Aluminium war ein Schulzendorfer „himself“ und stand der Heimmannschaft mehrfach zur Seite. Mit zunehmender Spieldauer bekam die ohnehin schon hart umkämpfte Partie unnötig Schärfe, teilweise unschönen Szenen häuften sich und fanden mit 2 Platzverweisen ihren Gipfel! Fußball fand nur noch sporadisch statt und doch konnten die Hausherren einen letzten Konter im Tor der Briesker unterbringen und stellten das Ergebnis auf 4:1.

Am Ende gewinnen die Hausherren nicht zu Unrecht, jedoch viel zu hoch. Nun heißt es sprichwörtlich „Mund abputzen“ und nach vorne schauen, denn schon am kommenden Samstag kommt es zum nächsten Kracher gegen die Jungs vom Sportverein Wacker Ströbitz aus Cottbus

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Max Kossek, Ben Noack, Alessandro Pawlewitz, Kyrylo Oboznyi, Niklas Szewczyk, Philipp Barnack (C/1 Tor), Eleftherios Bairaktarov, Anton Ludwig, Patrick Rau, Max Sieber —- Jonas Zimmer, John Dennis Võ, Michele Deluca, Maksym Bondarcuk