#fsvc1 mit schwacher Leistung

24. September 2022

Mit einer unterirdischen Leistung unserer #fsvc1 verliert unser Nachwuchs gegen die zweite Mannschaft das RSV Eintracht.  Von Beginn an wuselte der Gegner motivierter über den Platz und hatte mehr Spielanteile und Abschlüsse. Unser Nachwuchs schaffte es nicht strukturiert und mit Geschwindigkeit in das Spiel zu kommen. Zu weit weg vom Gegner schaute man dem Spiel der Gäste viel zu und musste nach einer 50m SR Strafstoß Entscheidung den ersten Rückschlag hinnehmen. Arian parierte den Strafstoß aber gut und hoffte, wie die anwesenden Zuschauer, dass der „Hallo-Wach-Effekt“ nun eintreten würde.

Falsch gedacht. Lethargisch, zu langsam in der Handlung und zu uneffektiv im Angriffsdrittel ging es mit dem Rückstand in die Pause.

Der zweite Abschnitt sollte etwas besser laufen und unsere Mannschaft baute etwas Druck auf, ohne dabei aber zwingend gefährlich zu werden. Einfache Fehler und falsche Entscheidung brachten zudem den Gegner immer wieder in spannende Möglichkeiten. Doch mit dem Beginn der Schlussminute schossen wir doch einmal auf das Tor und kamen abgefälscht zum Ausgleich. Leider folgte dem Jubel die Unordnung in der eigenen Mannschaft und wir ließen den Gegner noch einmal angreifen. Zu weit vom Gegner weg durfte der Gast abschließen und nutzte den Nachschuss zum Siegtreffer. Das die Gäste dabei meterweit im Abseits standen ist eine Randnotiz ohne Schiedsrichterassistenten, da die Niederlage vollumfänglich verdient war.

Kader: Arian Walther, Malte Neumann, Aaron Stieler, Alexander Cramer, Max Neumann, Andy Gärtner, Damian Szabo, Lawin Abbas, Milan Welke, Lares Lissowski, Diego Weichelt – Attila Prajs, Anton Venedey, Emil Przybilski, Jannis Stiller