#fsva spielt Remis

4. September 2022

#fsva bleibt wettbewebsübergreifend ungeschlagen zum Saisonauftakt

Startete man in der Vorwoche mit einem Knall in die neue Saison, wollte man im ersten Heimspiel zwingend nachlegen und den Saisonstart mit einem Heimsieg veredeln. So gastierte am vergangenen Samstag der Fussballclub aus Eisenhüttenstadt auf dem Kunstrasen der Briesker Elsterkampfbahn.

Gleich mit dem Anpfiff wollten die Hausherren das Zepter übernehmen und erspielten sich auch direkt in der Anfangsphase die eine oder andere aussichtsreiche Chance, um in Führung zu gehen, doch leider ließen die Knappen die Kaltschnäuzigkeit aus der Vorwoche vermissen. Mit zunehmender Spieldauer kamen dann auch nach und nach die Gäste in Schwung, ohne jedoch den Heimtorwart vor ganz große Aufgaben zu stellen. Während die Gäste mehr und mehr Disziplin in die Arbeit gegen den Ball bekamen, funktionierten nun die einfachsten Sachen auf seiten der Gastgeber nicht mehr. Ungenaue Passspiele, fehlende Zweikampfmentalität, fehlendes Timing mit dem Ball … und doch kamen die Briesker Knappen zu Chancen. Den wohl besten Abschluss der ersten Hälfte veredelte der gut aufgelegte Gästekeeper nach einem gut platzierten Kopfball. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätten die Gäste eigentlich noch jubeln müssen, denn eine nahezu 100%ige Torchance ging nur denkbar knapp am Pfosten vorbei. So blieb es bei einem torlosen Remis zur Halbzeit!

Neu motiviert und frisch ausgerichtet ging es nun in den zweiten Abschnitt der Partie, doch die Zuschauer sahen das gleiche Bild. Die Gastgeber mit Mühe und Wille, aber der Zug wollte nicht so richtig auf die Schienen und so musste in der 60. Minute ein mustergültiger Fernschuss von Patrick Rau zur 1:0 Führung herhalten. Die Gäste schien das nicht zu beeindrucken, weiterhin blieb der FC in der Defensive konsequent diszipliniert, setzte immer wieder Nadelstiche nach vorn und wurde nach einer Unachtsamkeit in der Briesker Defensive mit dem 1:1 Ausgleich belohnt. Auch nach dem Ausgleich kann man den Jungs in Schwarz-Gelb nichts nachsagen, weiter ging es nach vorn, nur im letzten Drittel fehlte an diesem Tag einfach der nötige Punch, um so einen Gegner zu schlagen.

Am Ende hätten sich die Briesker Knappen den Sieg aufgrund des Chancenplus durchaus verdient, jedoch darf sich auch keiner aufgrund der fehlenden Grundtugenden und durchaus soliden Leistung der Gäste über das Remis beschweren.

Aufstellung:

Janosch Fromme (TW), Alessandro Pawlewitz, Max Kossek, Nico Hoffmann, Ben Noack, Niklas Szewczyk, Marlon Kubisch, Philipp Barnack (C), Anton Ludwig, Patrick Rau (1 Tor), Max Sieber — Paul Pätzold, Jonas Zimmer, Eleftherios Bairaktarov, John Dennis Võ, Michele Deluca, Hamedullah Quraishi, Maksym Bondarcuk