#fsvzweite schlägt sich selber

18. Juni 2022

FSV Brieske-Senftenberg II – VfB Herzberg 0:8 (0:3).

Tore: 0:1 und 0:4 Dosseh (5./48.), 0:2 Eigentor (37.), 0:3 Vit (43.), 0:5 und 0:6 Fabian (49./50.), 0:7 Eigentor (60.), 0:8 Schwonke (66.), Schiedsrichter: Preibisch, Zuschauer: 39.

Nach guten Vorwochen wollte das Team im Heimspiel mit ansprechender Leistung nicht als Verlierer vom Platz gehen. Dieses Unterfangen hatte sich aber bereits nach fünf Minuten gegessen als das erste Gastgeschenk zum 0:1 genutzt wurde. In der Folge spielten die Hausherren gut mit, spielten sich auch das ein oder andere Mal in die Offensivzone, doch der Abschluss wurde dann nicht zu Ende gebracht. In der Schlussphase der ersten Halbzeit sorgten ein Eigentor und ein viel zu einfacher Gegentreffer für den 0:3 Pausenrückstand.

Wenn andere Mannschaften motiviert und strukturiert aus der Pause kommen, standen die Hausherren komplett neben den Schuhen. Drei Gegentreffer in Minute 48, 49 und 50 besiegelten den Erfolg der Gäste, die sich beim 0:7 über ein weiteres Eigentor freuen durften und den Schlusspunkt vom Strafstoßpunkt besorgten.

Kader: Marschka, Kanter, Krump, Radesic, Radochla, Wedekind, Böhme, Zuravlev, Robel, Sieber, Schrötel – Reimann, Lieske, Twarz.

Attachment

Leave a Comment