#fsvb1 bricht Auswärtsfluch

30. Mai 2022

#FSVB1 gewinnt in Rangsdorf und macht riesen Schritt in Richtung Klassenerhalt

Nach dem Heimsieg in der Vorwoche gegen den FV Preussen Eberswalde, wollte man am gestrigen Sonntag gegen Schlusslicht SV Rangsdorf 28 zwingend nachlegen. Zum einen sollte endlich der Auswärtsfluch von der Klippe geschubst werden und zum anderen wären 3 Punkte der wohlverdiente Schritt in Richtung (theoretischen) Klassenerhalt.

So ging es folglich hoch motiviert und mit klarer Zielstellung auf ungewohntem und in der Vergangenheit immer wieder mit Problemen behafteten Geläuf in die Partie. Doch dieses Mal schien der satte grüne Rasen nicht zum altbekannten Problem zu werden, denn mit Spielbeginn übernahmen die Gäste das Zepter, erspielten sich durchaus aussichtsreiche Abschlusspositionen und gleich zwei Mal scheiterten die Briesker Knappen in der Anfangsphase am Gästegehäuse. Zunächst nahm sich Ben Noack ganz unkonventionell ein Herz und übernahm mit seinem satten Strahl die Aufgaben der „TÜV-Prüfer“, das Torgehäuse und Material hielt stand. Kurze Zeit später war es Max Sieber, der einen Kopfball nach Flanke von links mustergültig entgegen der Laufrichtung vom Torwart an den Pfosten setzte. So blieb es weiterhin bei einem torlosen Remis, nur nicht lange… In der 16. Minute gingen die Hausherren nach einer Fehlerkette in der Gästeabwehr zum Entsetzen aller mitgereisten Briesker Fans mit 1:0 in Führung. Nun rannte man dem Rückstand hinterher, kleine Fehler schlichen sich in das Spiel der Gäste, was den Balltransport nach vorne durchaus ins stocken und dem Gegner immer wieder Zeit zum durchatmen brachte. Trotz der kleinen technischen Unzulänglichkeiten ergaben sich immer wieder Abschlussmöglichkeiten, die jedoch nicht mit der nötigen Präzision auf den Weg in Richtung Tor gebracht wurden, um den Torhüter nachhaltig zu ärgern. So blieb es bis zur Halbzeitpause bei einer knappen Führung für die Hausherren.

Allen war klar, legen die Briesker Knappen in der 2. Hälfte in allen Belangen eine Schippe drauf und halten mit Geduld an ihrem fussballerischen Konzept fest, kann der lang ersehnte Auswärtssieg noch eingefahren werden! Was dann passierte, ist schlichtweg nicht in Worte zu fassen…!!! Nur eine Minute nach dem Wideranpfiff konnte Ben Noack, eine Weltklasse Vorlage von Julian Thies im Tor unterbringen und der Bann schien gebrochen. Das Momentum war mit diesem Treffer voll und ganz auf die Seite der Gäste gesprungen, nahezu jeder Zweikampf wurde gewonnen, eine Welle an Abschlüsse wurde abgefeuert und doch blieb es bis zur 56. Minute ohne Tor für die Gäste. Nun bewiesen die Trainer der Gäste ein gutes Näschen, in dem Jonas Zimmer für Max Sieber den Platz betrat und nur eine Minute später, nach Vorlage von Ben Noack sehenswert zur Gästeführung einschoss. Es ging nur noch in eine Richtung… Spielerwechsel Nr.2, in der 58. Minute betritt Baran Atmis für den tapfer kämpfenden Niklas Szewczyk das Feld und erneut gelang es einen Torschützen einzuwechseln. Keine 3 Minuten nach seiner Einwechslung lies Baran seinen Gegner ins leere laufen und schoss den Ball sehenswert aus 17m unhaltbar zur 3:1 Führung ein. Auch die 2 Tore Führung ließ das Rudel aus Brieske nicht satt werden lassen, Angriff um Angriff lief in Richtung heimischen Strafraum und nur 2 minuten nach dem 3:1 war es Philipp Barnack der von der Strafraumgrenze mit viel Ruhe und Übersicht den Ball aus seiner Sicht in die linke untere Ecke unterbrachte. 4:1! Auch jetzt ließen die Gäste nicht nach, ERSPIELTEN sich weiterhin aussichtsreiche Abschlüsse, doch das Visier war scheinbar nicht bei allen völlig scharf gestellt. Nach dem Leo Bairaktarov und Paul Pätzold eingewechselt wurden, machten die Gästetrainer in der 74. Spielminute noch ein mal von ihrem 4. Wechselfenster gebrauch und wechselten den bereits ausgewechselten Max Kossek für den an diesem Tag sehr sehr stark aufspielenden Julian Thies ein. Nun ja, mit Max bewiesen die Trainer erneut ein goldenes Händchen, denn er ließ es sich nicht nehmen in der 79. Minute den Schlusspunkt mit einem satten Vollspannschuss dieser wahnsinnigen 2. Halbzeit zu setzen! Wohl dem, der so einen willigen und breiten Kader zur Verfügung stehen hat.

Am Ende gewinnen die Gäste klar&deutlich und auch in der Höhe völlig verdient mit 5:1! Nun stehen 2 spielfreie Wochenenden vor der Tür und dann geht es am 19.06.22 um 13:00Uhr in der heimischen Elsterkampfbahn weiter. Gegner ist die zweite Vertretung des RSV Eintracht.

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Alessandro Pawlewitz, Max Kossek (1 Tor), Max Sieber, Philipp Barnack (C/1 Tor), Julian Thies, Marlon Kubisch, Ben-Niclas Noack (1 Tor), Richard Bertram, Niklas Szewczyk, Nico Hoffmann — Paul Jonas Pätzold, Eleftherios Bairaktarov, Jonas Zimmer (1 Tor), Baran Atmis (1 Tor)