#fsvzweite trifft aber verliert

9. April 2022

FSV Brieske Senftenberg II – VfB Krieschow II 1:4 (1:2).

Tor: 0:1 und 1:2 Arlt (8./21.), 1:1 Radesic (12.), 1:3 und 1:4 Karow (50./65.), Schiedsrichter: Wünsch, Zuschauer: 10.

Mit Gegenwind startete die Heimelf in die Partie und sah sich von Beginn an dem Druck der Gäste ausgesetzt. Waren es schnelle Angriffe in Richtung des Knappentores die verpufften, musste ein schmeichelhafter Freistoß zur Führung herhalten. Arlt legte den Ball sehenswert über die Mauer in das Tor. Im Gegensatz zu vielen Spielen vorher waren die Hausherren aber direkt wieder im Spiel und nutzten einen Torwartfehler der Gäste zum Ausgleich. Den Wienholz-Freistoß köpfte Radesic vor dem zu spät kommenden Torhüter ein. Das die Gäste einen guten Ball spielen können, zeigte die Mannschaft in der Folgezeit. Schnell und zielstrebig wurde sich in der Offensive Spielraum geschaffen und Wrobel im Tor der Hausherren hielt was zu halten war. Dem erneut aufgeregtem Arm des Assistenten  war der nächste Freistoß der Gäste zu verdanken, den Arlt über alle hinweg in das lange Eck setzte.

Die Gäste spielten nun sicherer und ließen die Hausherren nur wenig zum Zug kommen. Dennoch mühten sich die Hausherren immer wieder aus dem Defensivpressing und wussten sich zu befreien. Der letzte entscheidende Pass scheiterte dann leider oder war in der Abwicklung zu langsam. Da die Gäste an Wrobel im Tor scheiterten ging es mit dem engen 1:2 in die Pause.

Mit Rückenwind wollten die Hausherren schnell überraschen und wurden kalt erwischt. Karow wurde freigespielt und entschied die Partie. Mehrere weitere Möglichkeiten waren die Folge aus individueller Nachlässigkeit der Hausherren, doch Wrobel und insgesamt dreimal Latte oder Pfosten retteten das Ergebnis. Noch einmal ging es viel zu einfach in den Strafraum der Hausherren, wo erneut Karow freistehend einschießen durfte.

In der Folge waren beide Mannschaften präsent und wussten auch offensiv weiter Akzente zu setzen. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr und die Gäste nehmen verdiente drei Punkte mit aus der Elsterkampfbahn.