#fsvb1 lässt in letzter Sekunde wichtige Punkte liegen

4. April 2022

Nach der durchaus vermeidbaren Auswärtsniederlage in der Vorwoche beim FSV Babelsberg und der Hiobsbotschaft „dreifacher Punktabzug durch den Rückzug des MSV Neuruppin“ waren die Weichen in Richtung Abstiegsrunde gestellt und so wollte man möglichst schon am letzten Wochenende gegen den Tabellenfünften SG Bornim die ersten Punkte gegen den Abstieg einhamstern.

So ging man in der heimischen Elsterkampfbahn mit dem nötigen Mut, Willen und Engagement in die Partie, wohlwissend, dass man die Heimtabelle in der abgelaufenen Saison durchaus stabil mit Punkte gefüllt hat. Andererseits durften wir mit der SG Bornim eine durchaus unbekannte und dennoch tabellarisch interessante Mannschaft auf dem Kunstrasen der Elsterkampfbahn begrüßen und so entwickelte sich in der Anfangsphase eine beiderseitig taktisch geprägte und wenig fehlerbehaftete Partie in der die gegnerischen Spieler mit einer sehr robusten und teils grenzwertigen Zweikampfhärte agierten und ehe sich die Ereignisse überschlugen musste sich der Gästetorwart nach einem Thies Freistoß ordentlich strecken um mit Hilfe der Latte den Ball aus der Gefahrenzone klären zu können.
Nach einer knappen Viertelstunde mussten die Hausherren dann die erste Quittung der teils unnötigen Härte in Kauf nehmen und verletzungsbedingt wechseln, während im Schatten der Verletzung die Partie weiterlief, kam es zu einem Gerangel bei der der amtierende Schiesdrichter nicht um einen Platzverweis für die Gäste aus Bornim herumkam. Nun ging es aus Sicht der Hausherren in Überzahl weiter und so übernahmen die in schwarz gekleideten Briesker Knappen das Zepter, dabei sprangen jedoch lediglich ein paar Halbchancen heraus und der Gegner blieb mit Kontersituationen stets gefährlich, konnte seinerseits jedoch auch kein Tor erzielen. So blieb es zur Halbzeit bei einem torlosen Remis.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild wie zum Ende der ersten Hälfte, die Hausherren waren spielbestimmend und die Gäste verließen sich auf Konter. Dabei erspielten sich die Briesker zwar die eine oder andere gute Möglichkeiten, die dann jedoch nicht mit der letzten Konsequenz zu Ende gespielt wurden und so behielt der Gästetorwart in der 61. Minute bei der besten Briesker Chance nach einem sehenswerten Abschluss von Jonas Zimmer die Oberhand. Auch die zweite Halbzeit war geprägt von vielen kleinen Fouls, dementsprechend ruhte der Ball oft und der Spielfluß litt gehörig. Doch in der 70. Minute konnte Marlon Kubsich einen der vielen ruhenden Bällen im Gästegehäuse zur umjubelten 1:0 Führung unterbringen. In der Folgezeit warfen die Gäste nun ganz unkonventionell alles nach vorne und die Hausherren gerieten dadurch unnötigerweise in Hektik, scheinbar jeder Ball wurde aus der Gefahrenzone geplautzt und kam im hohen Bogen wieder zurück. Die Gäste schnupperten am Ausgleich… Konnte in der 75. Spielminute noch das Aluminium die Hausherren vor dem Gegentor bewahren, war es in der Nachspielzeit ein durchaus fragwürdiger Elfmeter der vom Innenpfosten, unhaltbar für Paul, den Weg in das Tor fand. Ausgleich… 1:1!

Am Ende steht zwar ein weiterer Punkt auf der Habenseite der #knappenschmiede und doch hätten es aufgrund des Spielverlaufs durchaus 3 Punkte sein müssen. Am kommenden Sonntag dürfen wir uns um 13:00Uhr nochmal auf dem Kunstrasen der Elsterkampfbahn beweisen, wenn wir den Ligaprimus 1.FC Frankfurt zum Nachholspiel begrüßen dürfen.

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Alessandro Pawlewitz, Anton Ludwig, Jonas Zimmer, Philipp Barnack, Julian Thies (C), Marlon Kubisch (1), Niklas Szewczyk, Nico Hoffmann, Max Sieber, Baran Atmis — Max Kossek, John Dennis Võ, Eleftherios Bairaktarov