Misserfolg in Döbern

27. Februar 2022

Döbern tobt sich gegen personell arg gebeutelte Knappen aus (von rsm)

SV Döbern – FSV Glückauf Brieske II                                                                      10:0 (1:0)

Tore: 1:0 Hartelt (45.), 2:0, 3:0 Jäckel (51.,55.), 4:0 Jung (58.), 5:0 Jäckel (62.), 6:0 Grabowski (64.), 7:0 Jäckel (77.), 8:0, 9:0 Grabowski (79.,85.), 10:0 Blechstein (87.);

Schiedsrichter: Steve Haschke; Zuschauer: 79;

Die Briesker Knappen, nur mit einer ersatzgeschwächten Elf, ohne Auswechselspieler angereist, wehrten sich zunächst tapfer gegen die permanent in Richtung  ihres Tores anrennenden  Döberner. Diese hatten zunächst erheblich Mühe, ihr klares Chancenplus zählbar zu machen. Neben der Abschlussschwäche des SVD sorgten auch Pfosten und Latte für die lange Torlosigkeit, bevor Luca Hartelt den knappen Pausenvorsprung sicherte. In der zweiten Halbzeit brachen dann aber alle Dämme. Angeführt  vom aus der starken Mannschaftsleistung noch herausragenden, kürzlich seinen 39. Geburtstag feiernden, Matthias Jäckel, der immer noch die Löcher in die gegnerische Abwehr reißt und auch als vierfacher Torschütze präsent war, steigerte sich die Mannschaft in einen wahren Torrausch. SVD-Trainer Stefan Schiller war dann auch sehr angetan von den toll herausgespielten Toren, zollte aber auch dem Gegner Lob, der sich in fairer Weise der Aufgabe stellte und trotz Personalmisere und deprimierendem Verlauf der zweiten Spielhälfte diese Partie durchstand.

Leave a Comment