Pokalaus für #fsvb1

23. Februar 2022

#fsvb1 scheidet unglücklich im Achtelfinale bei RSV Eintracht 1949 aus

Neben den Regionalligavertretungen des SV Babelsberg und dem FSV Bernau hielt die Losfee für das Achtelfinale im AOK Brandenburg-Pokal mit dem 1. FC Frankfurt und RSV Eintracht I noch 2 weitere Schwergewichte aus der Brandenburgliga im Lostopf bereit und lies es sich nicht nehmen, die Briesker Knappen zum aktuellen Tabellenzweiten nach Kleinmachnow, dem RSV Eintracht 1949, reisen zu lassen.

So ging es am vergangenen Sonntag in der Ferne, am Rande von Berlin, um den Einzug in die nächste Pokalrunde. Bereits am 2. Spieltag kam es in der Brandenburgliga zu einem Kräftemessen, welches der RSV am Ende zumindest ergebnistechnisch klar und deutlich mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Jedoch waren die Briesker Knappen in diesem Spiel alles andere als chancenlos und genau das blieb in Erinnerung!

Demnach ging man höchstmotiviert und diszipliniert in die Partie, machte es den Hausherren in der ersten Halbzeit äusserst schwer und kam gleich zu Beginn durch Max Sieber, nach Pass von Philipp Barnack, zu einer durchaus aussichtsreichen Torchance, die jedoch verpuffte. Gleicher war es, der mit engagiertem Einsatz einen Elfmeter provozierte und dem Schiedsrichter keine andere Wahl lies, als auf den Punkt zu zeigen. Den fälligen Elfmeter versenkte der Capitano Philipp Barnack schnörkelos und sicher im rechten unteren Eck. Nun ging man gegen den Favoriten in Führung und das gab sichtlich Motivation für mehr und so hielt das taktische Konstrukt bis zur 37. Spielminute. Der Knappentorwart hielt bei einem Abschlag den Ball aus Sicht des Unparteiischen zu lange in der Hand und somit entschied der gut amtierende Schiedsrichter auf indirekten Freistoß im Strafraum. Es kam es wie es kommen musste … 3 Minuten vor dem Halbzeittee glichen die Hausherren aus.

Sichtlich verunsichert begann nun die zweite Hälfte. Die Hausherren erspielten sich nun mehr und mehr Feldvorteile und kamen folglich auch öfter vor das Gehäuse von Paul Zagarovskiy, ohne jedoch den Ball erfolgreich im Tor unterzubringen. Für die Briesker Knappen ergaben sich nun mehrfach Kontersituationen die jedoch im letzten Drittel verpufften und doch hätten die Gäste durch Jonas Zimmer erneut in Führung gehen können, doch leider verpasste er den richtigen Zeitpunkt um zielgenau abzuschliessen und so blieb es bis zur 72. Minute beim 1:1. Denn 8 Minuten vor dem regulären Spielende behielten die Knappen nach einer Ecke nicht die nötige Übersicht und ließen den Gegner easy zum 2:1 einköpfen. Nun mussten die Gäste noch einmal das Visier richten und offensiver werden, jedoch wurde das Spiel durch zahlreiche Fouls stets unterbrochen und so ergaben sich zwar einige gute Freistoßsituationen aus dem Halbfeld, die jedoch keinen Abnehmer fanden. So blieb es am Ende bei einer 2:1 Niederlage, die durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Dieser Auftritt gibt zweifelsohne Kraft für die kommenden und wichtigen Wochen. Schon am kommenden Samstag geht es auf der Elsterkampfbahn weiter im Kampf um wichtige Punkte, wenn der SV Rangsdorf 28 zu Gast ist.

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Alessandro Pawlewitz, Anton Ludwig, Jonas Zimmer, Philipp Barnack (C/1 Tor), Marlon Kubisch, Richard Bertram, Niklas Szewczyk, Nico Hoffmann, Max Sieber, Eleftherios Bairaktarov — Paul Jonas Pätzold, Jonas Kerim Muhammed, Ben-Niclas Noack