Vier, fünf Sechs – Nächster Dreier für #fsvzweite

13. November 2021

FSV Brieske-Senftenberg II – VfB Cottbus 4:2 (2:1). Tore: 1:0 Radochla (15.), 2:0 und 3:1 Knoppik (33./61.), 2:1 Stein (38.), 3:2 Muteba (79.), 4:2 Jeng (90+2.), Schiedsrichter: Preibisch, Z.: 22.

In einer durchwachsenen Partie mussten die Hausherren lange zittern, obwohl die Partie lange entschieden hätte sein müssen. War die Anfangsphase noch von vielen Fehlpässen geprägt, jubelten die Hausherren nach einem Freistoß und Radochlakopfball. Spielbestimmend hatten die Hausherren gegen den harmlosen Gegner keine Probleme und belohnten sich durch Knoppik mit dem 2:0. Die beruhigende Führung sorgte für einige Nachlässigkeiten. Nach einem Strafstoßgeschenk für die Gäste hielt Wrobel den Ball sicher. Doch wenig später halfen die Hausherren beim 2:1 Anschlusstreffer selbst mit. Die Gäste hatten sich für den zweiten Abschnitt mehr vorgenommen, wussten aber nicht zwingend in den Strafraum zu kommen. Ein Abstimmungsfehler von Torhüter und Abwehrspieler nutzte Knoppik zum 3:1, ehe die Hausherren wieder etwas nachlässiger wurden. Dies bestrafte der VfB nach einer Ecke mit Direktschuss zum erneuten Anschluss. Als die Gäste alles, inklusive Torhüter, nach vorn warfen bewies Torhüter Wrobel eine gute Auffassungsgabe und schlug den Ball in Richtung des leeren Gästeores. Fast hätte es der Torhüter selber geschafft, doch Jeng entschied die Partie für die Knappenreserve, die damit das Tabellenende verlassen.

Attachment

Leave a Comment