#fsvb1 lässt wichtige Punkte liegen

9. November 2021

Heimspieltag und allen war klar, das Visier musste wieder mit voller Überzeugung Richtung Heimsieg eingestellt werden und so übernahmen die Briesker Knappen auch direkt mit Spielbeginn das Zepter. Schon in der Anfangsphase erspielten sich die Hausherren durchaus gute, nein sogar sehr gute Torchancen die leider auf der Strecke blieben und so musste man bei den wenigen Gästeangriffen defensiv vollste Obacht walten lassen oder dem Aluminium des eigenen Gehäuses Vertrauen schenken um nicht sinnlos einem Rückstand hinterher zu laufen. Denn nach einem Freistoß der Gäste wackelte das Remis gehörig, als das Aluminium den Einschlag in Pauls Gehäuse verhinderte. Das war der erste Warnschuss hinsichtlich einer weiterverbreiteten Fussballweisheit: „Wer sie vorne nicht macht,…!“ Nun ja, auch nach dem sehenswerten Freistoß der Gäste ging es weiter munter in Richtung Gästegehäuse und so musste für die Brandenburger unter anderem die Latte oder die Ungenauigkeit der Hausherren herhalten um nicht in Rückstand zu geraten und so blieb es bis zur Halbzeitpause bei einem torlosen Remis.

Mit Beginn der zweiten Hälfte musste zwingend der sogenannte „Büchsenöffner“ im Form eines Tores her, doch der ließ weiterhin auf sich warten. Mit fortlaufender und schwindender Zeit wurde nun auch das Spielgeschehen hektischer und ungenauer, dennoch erspielten sich die Hausherren abermals dicke Torchancen, die wie in der ersten Halbzeit nicht den Weg in das gegnerische Gehäuse gefunden haben und so machte sich im Hinterkopf so langsam erneut die oben genannte Weisheit breit… Dann kam es wie es kommen musste, nach einer Gästeecke zappelte der Ball im Netz von Paul und zur Freude aller die es mit den Briesker Knappen hielten, entschied der gut amtierende Schiedsrichter auf Handspiel. Nun war klar, der Fussballgott hielt es zumindest defensiv mit den Hausherren,doch in der Offensive hatte er an diesem Tag leider kein Nachsehen mit den Schwarz-Gelben. Die vermeintlich letzte Chance, ein guter Abschluss von Max Sieber, alle sahen den Ball schon im Netz und plötzlich war der Gästekeeper da und lenkte den Ball noch aus der Ecke und hielt somit den Punkt für die Gäste fest.

Am Ende steht zwar ein Punkt auf der Habenseite, der jedoch in Anbetracht des Spielverlauf alles andere als zufriedenstellend ist. Was die gute und über weite Strecken spielbestimmende Leistung der Jungs nicht schmälern soll. Schon am kommenden Sonntag geht die Jagd auf Punkte in Cottbus bei der zweiten Vetretung des FC Energie weiter.

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Max Sieber, Eleftherios Bairaktarov, Anton Ludwig, Jonas Zimmer, Philipp Barnack (C), Marlon Kubisch, Ben Noack, Richard Bertram, Niklas Szewczyk, Nico Hoffmann — Alessandro Pawlewitz, Max Kossek, Anton Wuttke, Julian Thies, Mahdi Hashemi

Attachment

Leave a Comment