Unnötige Niederlage für #fsvb1 in Eberswalde

27. September 2021

Vor Spielbeginn war allen Schwarz-Gelben klar, mit einem Sieg in der Ferne könnte man den Sieg aus der Vorwoche gegen Luckenwalde „vergolden“ und einen kleinen Sprung in der Tabelle machen.

Doch schon nach 2 Minuten klingelte es nach einer Fehlerkette im eigenen Gehäuse und schon war der Matchplan hinüber.
Damit war nun auch dem Letzten bewusst, der es mit den Briesker Knappen hielt, hier wartet einen hartes Stück Arbeit auf uns. Dennoch sahen die Zuschauer eine spielbestimmende Gästemannschaft, die den Hausherren bereits im Spielaufbau mit hohem Pressing entgegen stand und Diesen auch folgerichtig oftmals brach. Leider konnten die Knappen ihre Feldvorteile in Halbzeit eins nicht in Zählbares ummünzen, da im letzten Drittel DIE IDEE im „kreieren von Chancen“ fehlte. Ja, Chancen waren da-aber es hat am Ende immer eine Kleinigkeit gefehlt um zu vollenden. So blieb es bis zur Halbzeit bei einem knappen Rückstand von 1:0.
Die Hausherren hingegen kamen fußballerisch in der ersten Halbzeit kaum in Tritt, wohingegen sie beim Thema Zweikampfverhalten durchaus schnell „in Tritt“ waren. Einige unschöne Fouls mussten unsere Jungs da hinnehmen und mit einer klaren Linie vom Schiedsrichter hinsichtlich der Wertung einiger Situationen hätte das Spiel deutlich weniger „Feuer“ inne gehabt.

Uns war klar, wir bekommen in der zweiten Halbzeit noch unsere Chance und so leitete Jonas Zimmer 10 min nach dem Pausentee eine riesige Chance für Philipp Barnack ein, der jedoch allein vor dem Torhüter scheitert-doch der Abpraller landet direkt vor den Füßen von Anton Ludwig, der zum vermeintlichen Ausgleich einschob. Doch Pustekuchen, der Linienrichter möchte eine Abseitsstellung gesehen haben.
Nun ja, nun lief die Zeit so langsam gegen uns, Spielideen gingen von Minute zu Minute aus und so sahen die Zuschauer sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite wenig Fußball, viel lange Bälle und unzählige Fouls. Auch die Freistöße brachten allesamt keine Gefahr für den Heimtorwart und so kam es wie es kommen musste, die Hausherren stellen nach einer Unstimmigkeit in der Briesker Defensive auf 2:0 und damit war dann leider auch „Game over“.

Am Ende kann man keinem den Willen absprechen hier alles gegeben zu haben, dennoch hatte man das Gefühl das in den wichtigen Spielsituation einfach 5-10%, sowie ein kühler Kopf gefüllt mit Spielideen gefehlt haben um erfolgreich zu sein.

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Max Kossek, Nico Hoffmann, Anton Wuttke, Ben Noack, Niklas Szewczyk, Marlon Kubisch, Julian Thies (C), Anton Ludwig, Philipp Barnack, Jonas Zimmer —- Richard Bertram, Eleftherios Bairaktarov, Paul Jonas Pätzold, Alessandro Pawlewitz, Mahdi Hashemi

Attachment

Leave a Comment