Schuppi wird Vorstand Sport der Würzburger Kickers

19. November 2020

Passend zu seiner neuen Aufgabe bei den Würzburger Kickers – Blicken wir gern auch auf das Grußwort von Sebastian Schuppan aus unser Chronik zurück.
Wir wünschen Basti bei der neuen Aufgabe alles Gute und stehen als Kooperations- und Testspielpartner natürlich gern zur Verfügung.

(c) – Würzburger Kickers

Der FSV „Glückauf“ Brieske Senftenberg ist mehr als nur ein Verein für mich. Es ist mein Heimatverein bei dem Ich das 1 mal 1 des Fußballspiels mitbekommen habe und in dem mein Vater Rekordspieler und „Spieler in 80 Jahren Briesker Fußball“ geworden ist. Am Ende seiner aktiven Zeit, war er noch einige Jahre Trainer beim FSV. Die Fußstapfen waren also von Anfang an relativ groß, was ich aber von Beginn eher als Antrieb, denn als Bürde gesehen habe.  Ich kann mich nur noch sehr wage an die letzten Spiele meines Vaters erinnern, aber immer wenn wir in und um Senftenberg unterwegs sind und die Leute ihn ansprechen, bin ich heute immer noch sehr stolz auf ihn. Gerne hätte ich für den Verein länger als bis zur C-Jugend meine Fußballschuhe geschnürt, allerdings war es für meine fußballerische Entwicklung unabdingbar den nächsten Schritt zu gehen.

Nichtsdestotrotz waren die Trainer während meiner Zeit beim FSV allesamt prägend für meine persönliche,taktische und technische Entwicklung und haben eine großen Anteil daran, wer ich als Fußballer geworden bin. In der E-Jugend war es Ullrich Rothe der mir die Grundlagen des Spiels beigebracht hat und immer noch ein Freund der Familie ist. Es ist mir eine große Freude,wenn wir uns sehen und über Gott und die Welt sprechen. In der D-Jugend wurde ich von Eberhard Rillinger und Klaus Tuppatsch trainiert.

Dort habe ich vielleicht den größten Sprung in meiner Briesker Zeit gemacht. Diese beiden erfahrenen Fußballer haben erheblich zu meiner persönlichen und fußballerischen Entwicklung beigetragen. Im Großfeldbereich, also der C-Jugend wurde ich vom Hosenaer Günther Erdmann trainiert der mich vor allem in taktischen Belangen sehr geprägt hat und mir den Sprung auf das größere Feld somit erleichtert hat. André Schellack hat dann im letzten Jahr meiner Briesker Zeit,  den Feinschliff vorgenommen und mich so perfekt auf die Zeit beim FC Energie Cottbus vorbereitet. Ich bin diesen Trainern sehr dankbar. Ihr Vertrauen in meine fußballerischen Fähigkeiten  bildeten das Fundament meiner Laufbahn. Den vielleicht größten Anteil neben meinen Eltern hat aber mein lieber Opa, Lothar Wehran. Er hat mich zu jedem Training von unserem Wohnort Hohenbocka nach Brieske gefahren, hat mich kritisiert, geliebt, gefördert und gefordert und war einfach immer da und somit auch in jeder Altersklasse Teil dieses Vereins.

Er hat mir ermöglicht meinen Traum zu leben. Des Weiteren hat auch meine Schwester Stefanie lange Jahre das Trikot unseres Vereins getragen und war neben anderen, maßgeblich an der erfolgreichsten Zeit der Frauenmannschaft beteiligt. Dieser Verein war und ist für uns präsent und somit ein Teil unseres familiären Lebens. Es vergeht keine Woche, in der ich nicht die Ergebnisse der Briesker checke und immer informiert bleibe.

Leider erlaubt es meine sportliche Situation nur allzu selten mal in Brieske vorbeizuschauen. Ich drücke weiterhin die Daumen für die sportliche und wirtschaftliche Entwicklung des Vereins und sende meine besten Glückwünsche zum 100-jährigen Jubiläum.

 

Glück auf!

Euer Sebastian Schuppan

Attachment

Leave a Comment

test1337
femdom-scat.com
femdommania.net