Schwere Kost endet erfolgreich für #fsverste

22. Februar 2020

Ein Spiel, welches die Gäste nicht verlieren dürfen, lässt Hausherren lange zittern. Auf dem Kunstrasenplatz waren die Gäste von Beginn an die aktivere Mannschaft und scheiterten an Ehrlich oder Aluminium. Während die Hausherren mit sich selber und den Windverhältnissen zu kämpfen hatte, schien es nur eine Frage der Zeit bis zur Gästeführung. Im Normalfall müsste es mit einem 1:3 in die Pause gehen und das keinesfalls unverdient. Nach einem Fehler vom letzten Mann der Gäste, war es aber Becker, der nach einer Großchance im ersten Abschnitt (aus 3m über das Tor), nun eiskalt blieb und die Führung schaffte. Die Gäste gaben noch einmal alles und nutzten den Stellungsfehler der Hausherren zum Ausgleich, ehe Schurig gegen den Gästedruck zum Siegtreffer abzog und jubeln durfte.

Diverse Ausfälle merkte man den Hausherren an, so dass zwar das Gros bemüht war, aber dennoch in vielen Facetten die falschen Entscheidungen traf. Waren die Gäste zwar offensiv gut aufgelegt und brachten den Ball immer wieder gefährlich in Richtung des FSV-Tores, war die Abwehr des aber über weite Strecken stabil und sicher. Am Ende fragt schon in der kommenden Woche niemand mehr nach dem “wie”, wenn unsere Knappen zum schweren Auswärtsspiel nach Trebbin müssen, die in Großziehten jubeln durften.

Landesliga Süd – 16. Spieltag

Spielsteno: FSV Glückauf Brieske/Senftenberg: Paul Ehrlich, Sebastian Krengel (90. Julian Leisner), William Günther, Toni Malinski, Jonas Bubner, Michael John, Francisco Schulze (89. Izzet Özcelik), Maximilian Schurig, Tobias Schumann, David Schmidt, Maik Becker (79. Guido Hausdorf) – Trainer: Thomas Meyer – Trainer: Michael John
Schiedsrichter: Felix Alich (Cottbus) – Zuschauer: 64
Tore: 1:0 Maik Becker (54.), 1:1 Norman Guski (64.), 2:1 Maximilian Schurig (89.)

Attachment

Leave a Comment