#fsvfrauen unterliegen nur knapp

29. April 2019

Am Sonntag Nachmittag hieß es für uns wieder Fußball, nach einem spielfreien Wochenende. Somit hatten wir Zeit uns auszukurieren und wieder gestärkt als Mannschaft aufzutreten. Der Personalmangel plagt uns jedoch noch immer, sodass wir wieder ohne Wechsler an den Start gehen mussten. Der Gegner hieß Gießmannsdorf und uns war klar, dass wir Kampfgeist und einen starken Willen haben mussten, um diese Aufgabe zu bestehen.

oznor

Und es ging gleich munter los. Wir wollten uns nicht einschüchtern lassen und dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Gleich kamen wieder zu unserer ersten guten Chance. Den Abschluss von Debby fälschte der Gegner zur Ecke ab. Diese kam gut in den Strafraum, Lisas Annahme reicht aber nicht aus und der Ball verfehlte das Tor.
Wir spielten weiter nach vorn und hatten in den Anfangsminuten definitiv mehr vom Spiel. Wir drücken Gießmannsdorf in die eigene Hälfte. Ein sauber gespielter Pass von Moo in den Strafraum kann Debby aber auch nicht mehr erreichen.
In der 15. Minute klingelt es nur im großen Tor außerhalb des Feldes. Susi bekommt zwei Mal die Chance aus der zweiten Reihe zu schießen. Der erste Schuss prallt zu ihr zurück, der zweite Versuch geht über das Tor und landet zum wiederholten Male nur im großen Tor.
Die Partie nimmt weiter Fahrt auf und verläuft gut in beiden Hälften. In der 24. Minute kommt Gießmannsdorf erstmals gefährlich vors Tor. Der letzte Pass ist aber zu ungenau.
Im Gegenstoß kommen wir zu einer Chance. Ronja geht auf außen durch spielt in den Rückraum und Lisa verfehlt um einen Meter.
Nur kurz danach bekommen wir einen Freistoß aus guter Position. Dieser wird von Susi ausgeführt und landet auch nur knapp neben dem Pfosten.
Der Schiedsrichter pfeift pünktlich zur verdienten Pause. Mit einem super Gefühl können wir in die zweite Hälfte starten. Und auch nach Wiederanpfiff zeigten wir eine überzeugende Leistung, was so sicherlich kaum jemand erwartet hat.
In der 46. Minute waren es dann aber leider die Gäste, die das Tor erzielen.
Wir ließen uns aber nicht aus der Ruhe bringen. Zeit war noch genügend und unsere Leistung wahnsinnig. Gegen den Tabellenführer so mitzuhalten machte Trainerin Dani verdammt stolz.
Die restliche Spielzeit verlief, wie das komplette Spiel, auf Augenhöhe. Weitere Tore fielen jedoch nicht. Nach Abpfiff konnten wir aber erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Es war ein eng umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ein Punktgewinn unsererseits wäre verdient gewesen.
Mit einem extremen Motivationsschub gehen wir am Freitag wieder ins Training um uns auf die Partie gegen Eintracht Ortrand vorzubereiten. Wer also am 5.5 noch nichts geplant hat, ist gern auf dem Ortrander Sportplatz gesehen.

Attachment

Leave a Comment