#fsvb – Wichtiger Heimsieg mit Hoffnung auf mehr

24. April 2018

Einstellung, Effektivität und ein überragender Schlussmann ist die Überschrift für den Heimerfolg gegen Schwedt. Eine aus neutraler Sicht attraktive Anfangsphase, die sich sehr offen gestaltete, war der Auftakt. Beide Mannschaften spielten mutig nach vorne. Schwedt kam allerdings immer wieder mit schnellen Tempogegenstößen zu den besseren Abschlussmöglichkeiten. So gelang in der 13. Minute auch der verdiente Führungstreffer durch Blaz.

Zuvor vereitelte Til, der nach mehrwöchiger Verletzungspause mit gebrochenem Finger endlich wieder in unser Spiel eingreifen durfte, mit 3 Glanzparaden die Führung. Brieske zeigte sich aber bemerkenswert unbeeindruckt. Es zeichnet sich ab, dass die Gäste Schwierigkeiten hatten bei langen Bällen. So entstand nach einem weiten Abschlag auf Niklas, der den Ball auf Danny verlängern konnte, bereits 5 Minuten später der nicht unverdiente Ausgleich.

Durch rigoros geführte Zweikämpfe kamen wir immer besser in die Partie und zwangen die Uckermärker zu weiteren Fehlern. Das 2:1 (21.Min) durch Etienne und das 3:1 (37.Min) durch Niklas fielen nach erarbeiteten Eckbällen. Etienne staubte aus dem Getümmel ab und Niklas köpfte am kurzen Pfosten ein. Keine 2 Minuten später nutzten Toni und Richard die verunsicherte Hintermannschaft ein weiteres Mal aus. Toni, über rechts kommend, hatte seine verunglückte Flanke schon abgeschrieben als Richard in den freien Raum einlief und mit dem Kopf zum 4:1 vollendete.

Nach der Pause erwarteten wir einen Fünftplatzierten der noch einmal alles versuchen würde um zurück in die Partie zu finden. Wir hielten in der Defensive aber stark dagegen und variierten unsere Angriffe. Lange Bälle und gut gespielte Konter wechselten sich ab. Schwedt kam nicht mehr zurück und auch der Treffer zum 4:2 (62.Min) änderte daran nichts, entstand er doch recht überraschend nach einem Stellungsfehler. Die Antwort folgte 4 Minuten später mit einem tollen Kopfball von Danny zum 5:2 (66.Min) Endergebnis.

Leider verpasste es die gegnerische Trainerbank die nötige Ruhe zu bewahren und brachte mit verbalen Scharmützeln mit dem Schiedsrichtergespann unnötig Schärfe in die bereits entschiedene und bis dato auch sehr fair geführte Begegnung. Leider ließen die Schwedter Jungs sich davon anstecken und sammelten infolgedessen mehrere gelbe Karten.

Ein großes Lob an unsere Mannschaft und vor allem an unseren Torwart Til der uns gerade in der Anfangsphase mit Riesenparaden den Weg zu diesem tollen Ergebnis ermöglichte. Ausnahmslos jeder hatte heute begriffen was es benötigt um in der Brandenburgliga zu bestehen. Wille, Einsatzbereitschaft und Effizienz vor dem Tor. Genau so muss es in den kommenden wichtigen Begegnungen weitergehen.

FSV GLÜCKAUF – FC SCHWEDT 5:2

B-Junioren Brandenburgliga – 19. Spieltag

Spielsteno: FSV Glückauf Brieske/Senftenberg: Til Wrobel (82. Kevin Sieber), Richard Jacob, Richard Schüler (74. Tom Diebel), Marvin Paul (80. Marvin Kreter), Toni Frenzel (58. Martin Granse), David Hildebrandt, Niklas Wotscheg, Justin Weser, Tobias Toppe, Etienne Pfeiffer, Danny Knoppik

Trainer: Stefan Neuberger – Trainer: Christian Most

FC Schwedt 02: Christian Staatz, Felix Seidel, Ole Löffler, Lukas Drews, Rafal Wiktor Blaz, Daniel Weißer, Toni Brischa (41. Tom Lucas Zander), Marc-Philipp Prillwitz, Markus Heise, Hannes Wolff, Michal Przybylski

Trainer: Tim Pommer – Trainer: Uwe Zenk

Schiedsrichter: Mark Ruhner – Zuschauer: 30

Tore: 0:1 Rafal Wiktor Blaz (13.), 1:1 Danny Knoppik (15.), 2:1 Etienne Pfeiffer (18.), 3:1 Niklas Wotscheg (37.), 4:1 Richard Jacob (38.), 4:2 Felix Seidel (61.), 5:2 Danny Knoppik (67.)

Attachment