#fsverste – Drei Punkte ohne Zufriedenheit

28. Oktober 2017

Union Fürstenwalde II – FSV Brieske/Senftenberg 2:4 (0:2). – Kader

Tore: 0:1 Georg Hübner (31.), 0:2 Paul Natusch (33.), 0:3 Stephan Heine (52.), 1:3 und 2:3 Philipp Noack (53./Strafstoß/63./Strafstoß), 2:4 Paul Natusch (90+1.), Schiedsrichter: Edries Boshara (Panketal), Zuschauer: 27.

Unnötig schwer taten sich die Briesker Knappen nach einer 0:3 Führung bei der Reserve vom FSV Union Fürstenwalde. Am positiven Effekt, dass die Offensive des FSV Brieske weiter fröhlich nach Belieben trifft, gibt es nichts zu rütteln, doch auch beim Gastspiel in der Bonava-Arena musste man Gegentreffer hinnehmen, die Trainer Steffen Rietschel nicht gefielen. Die Gastgeber begannen die Partie gut und brachten Brieske kurz in Bedrägnis. Spielertrainer Mlynarczyk sorgte nach einem langen Ball für das erste Zeichen der Unioner. Nach gut 15 Minuten waren die Knappen auch offensiv gefährlich und Georg Hübner köpfte an das Lattenkreuz. Eine Ecke von Paul Natusch köpfte Georg Hübner nach einer halben Stunde zur Führung ein, ehe der Vorlagengeber nur zwei Minuten später aus 22 Metern abzog und zum 0:2 traf. Richtung Halbzeit kamen die Hausherren noch einmal auf und verpassten durch Mlynarczyk und Dangler Cortez den Anschluss.

Die Gäste hatten auch im zweiten Abschnitt den besseren Beginn und Georg Hübner köpfte abermals an die Latte. Den zweiten Ball nutzte Stephan Heine zum nächsten Treffer und der vermeintlichen Vorentscheidung. Mit zwei Strafstößen brachte Philipp Noack seine Mannschaft aber wieder in das Spiel und Brieske stand komplett neben sich. Die Spielsicherheit ging bei den Gästen verloren und Paul Ehrlich musste zweimal beherzt zur Stelle sein um den Ausgleich zu verhindern. Den Sieg sicherte Paul Natusch in der Nachspielzeit, als sein Distanzschuss zum 2:4 einschlug.

Attachment

test1337
femdom-scat.com
femdommania.net