Einsatzgeschwächte #fsvf1 kämpft beim Dubai-Cup in Dresden

26. Januar 2020

Extrem geschwächt fuhr unsere F1 am Samstag zum riesigen Dubai-Cup nach Dresden in die Sachsenwerk-Arena. Vierzig Mannschaften gingen an den Start, darunter auch eine Vertretung vom Bundesligisten RB Leipzig.

Nachdem schon unser Torwart Niklas in Folge einer kleineren OP am Finger auf noch unbestimmte Zeit ausfällt, mussten wir zudem noch auf Ansger, Finn und Lionell krankheitsbedingt verzichten.
Mit Iven fürs Tor und Jonah von der F2 konnten wir wenigstens mit 2 Wechselspielern nach Dresden fahren.

Genauso ungünstig, wie die Vorzeichen standen, starteten wir auch in das Turnier. Eine falsche Mannschaft stand auf unserem Spielfeld und das gemeinsame Startsignal für alle 4 Felder ertönte. Bis wir aufklären konnten, dass wir dran sind, waren 2 Minuten vergangen, die am Ende nicht nachgespielt wurden. In der anfänglichen Verwirrung und der fehlenden Spielzeit kassierten wir auch einen Gegentreffer. Der Gegner aus Nauenhof wäre durchaus schlagbar gewesen.

Im 2. Spiel gegen einen schwächeren Gegner konnten wir deutlich mit 5:0 gewinnen. Besonders Jonah konnte hier mit 2 Toren auf sich aufmerksam machen.

Zum 3. Spiel mussten wir auf das kleinere Spielfeld mit Bande „umziehen“, was unserer Mannschaft überhaupt nicht entgegen kam. Der spätere hoch verdiente Turniersieger von Dresden United nahm unsere Mannschaft so richtig auseinander, zwang uns mit der Bande in 2 Eigentore zu laufen und besiegte uns locker mit 7:1.

Im letzten Vorrundenspiel hatten wir durch eine günstige Konstellation sogar noch die Chance mit einem Sieg Gruppenzweiter zu werden. Diese Hoffnung wurde uns aber mit zwei schnellen Treffern genommen. Mit 3:0 ging das Spiel verloren.

Nun spielten wir in der Zwischenrunde gegen eine starke Mannschaft aus Göttingen, die sehr unglücklich in der Vorrunde scheiterte. Das Team mit der weitesten Anreise, 350km, hatte trotz Abfahrt um 5Uhr morgens noch genug Saft im Tank, uns mit 4:2 zu besiegen.

Im 2. Zwischenrundenspiel konnten wir gegen eine Mannschaft aus Jena mit 5:3 gewinnen.

Somit ging es für uns im letzten Spiel eines sehr langen Turniertages um den 29.Platz.
Die Motivation und Kraft schien so langsam weg zu sein. Zu viele einfache Gegentreffer konnten wir nicht mehr aufholen. 4:3 lautete das Endergebnis. Damit stand der 30. Platz am Ende für unser Team.

Insgesamt dennoch ein schönes Erlebnis für die Kinder, die den anstrengenden Tag auch recht gut gemeistert haben. Vielen Dank an Iven und Jonah mit Eltern für die Hilfe.

Für unsere Mannschaft spielten:

Iven Hoppe, Bastian Baum, Luis Schmidt, Nader Alshaik Yousef, Jonah Balzer, Tom Riemer, Till Schober

Attachment

Leave a Comment