#fsva erkämpft GEA Lausitz Pokal

19. Januar 2020

Spannendes GEA Lausitz A-Junioren-Turnier mit Heimsieg

War das Niveau auf den Zuschauerrängen teilweise unterirdisch und zum Schämen, zeigten, die Mannschaften spannenden, umkämpften und sehenswerten Hallenfußball.

Vorweg sei gesagt, dass die Gastgeber natürlich nicht einplanten, dass sich drei Spieler aus Team A1 verletzten und damit mitten im Finalspiel ohne Wechsler und in Unterzahl weiterspielen hätten müssen. Somit musste Torhüter Til von der zweiten Briesker Mannschaft im Tor aushelfen und sorgte damit für Unmut auf den Rängen. Viele Eltern und Zuschauer vergessen bei solchen Einladungsturnieren, dass es sicher natürlich um Sieg und Niederlage geht, aber der Spaß eigentlich im Vordergrund stehen sollte. Wenn dann noch andere Zuschauer mit Schimpfwörtern belegt werden hört der Spaß auf und es sollte überlegt werden, ob Zuschauer überhaupt noch zugelassen werden sollten. Ein peinliches Bild was hier teilweise abgegeben wurde, abgerundet durch eine rote Karte auf dem Spielfeld, als ein Spieler den Unparteiischen angehen wollte.

Das Verhalten dieser Generation, angestachelt von gescheiterten sportlichen Elternexistenzen, macht Angst für die nächsten Jahre, wenn diese Spieler im Männerbereich ankommen und ggf. die Sportgerichte beschäftigen werden.

Wir wünschen unseren drei Spielern schnelle und gute Genesung. Komm gesund und munter wieder.

Das Turnier gewinnt am Ende die gelbe Vertretung unserer Knappenschmiede. Nachdem Lauchhammer bereits mit 0:2 in Führung ging, drehte Justin auf und glich die Partie aus. Nach dem 3:2 schlug der FCL erneut zurück und hatte im 9m-Schießen kein Glück, so dass der „Weltmeisterschaftspokal“ der GEA Lausitz in Brieske bleibt.

Abgerundet wird das Turnier mit den Auszeichnungen von Niklas als bester Torwart und Kevin als bester Torschütze. Etienne Pfeiffer vom FC Lauchhammer wurde von den Trainern als bester Spieler gewählt.

… lade FuPa Widget …

GEA Lausitz WinterCup A-Junioren auf FuPa

Attachment

Leave a Comment