#fsvc1 kehrt ohne Punkte nach Haus

1. Dezember 2019

Zum letzten Spiel vor der Winterpause mussten wir zum Drittplatzierten Oranienburger FC reisen. Dabei mussten wir den Ausfall einiger Stammkräfte verkraften. Dennoch stand das Ziel, etwas mit nach Hause zu nehmen. Es wurde jedoch vor dem Anpfiff schon klar, dass das heute kaum zu schaffen sein würde. Zum einen verletzten sich Marlon und Leo bereits beim Warmmachen, zum anderen war der Gastgeber uns körperlich absolut überlegen.

Damit wurde es zum erwarteten Spiel, bei dem wir zwar versuchten, nicht zu tief zu stehen, um den OFC vom Tor wegzuhalten, das aber nur phasenweise schafften. Vorrangig mit Defensivarbeit beschäftigt, gelang es uns nur selten, offensive Aktionen zu starten. Wenn doch, dann war der Gegner entweder schneller oder kräftiger. So kam der OFC zu vielen Möglichkeiten, die jedoch nicht alle gefährlich waren. Ärgerlich für uns war, dass wir bei allen drei Gegentoren durch individuelle Fehler mithalfen. Die beiden Angeschlagenen versuchten es zwar, mussten im Spielverlauf jedoch ausgewechselt werden.
Trotz der Niederlage bleibt die Erkenntnis, dass wir erneut bis zum Ende gegen ein Spitzenteam dran geblieben sind und das Ergebnis so im Rahmen gehalten haben.

Die Jungs gehen nun (abgesehen vom Pokalknaller gegen den FCE aus der Regionalliga) in die verdiente Winterpause. Wir sind sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und dem damit verbundenen Überwintern auf einem guten Mittelfeldplatz in der Tabelle. Den Platz haben sie sich verdient.

Ein Dankeschön geht natürlich auch an die Eltern, die die Jungs immer klasse unterstützt und dem Trainerteam beim Fahren oft ausgeholfen haben.

Wir wünschen unseren Jungs und ihren Eltern eine schöne, besinnliche und erholsame Advents- und Weihnachtszeit, um im neuen Jahr mit frischen Kräften in die Rückrunde zu gehen.

Aufstellung:

Paul Zagorovskiy (TW), Eleftherios Bairaktarov, Nico Hoffmann, Ben Noack, Malte Dick, Philipp Barnack, Marlon Kubisch (C), Collin Mittag, Niklas Szewczyk, Mateen Zeiwari, Jonas Zimmer – – – Baran Atmis, Justin Friedrich, Fabian Donath

Attachment

Leave a Comment