Sieg im letzten Heimspiel für unsere #fsvd1

13. Mai 2019

Zum letzten Heimspiel der laufenden Saison empfingen unsere D1-Junioren die Jungs der SV Wacker Ströbitz. Die Partie von Beginn an dominierend, sollten die 3 Punkte gegen den momentan Tabellenletzten sicher zu Haus bleiben. In den ersten Spielminuten nutzten die Knappen ihre beiden Möglichkeiten und Ole netzte innerhalb 3 Minuten die Vorlagen von Anton und Eleftherios perfekt im Ströbitzer Keeper vorbei ein. Ein sicheres Polster war erspielt. Doch ab sofort sah man in Halbzeit eins kein schönes Spiel mehr. Kapitän Marlon versuchte seine Jungs immer wieder von seiner Defensive zu dirigieren und zur Ordnung zu rufen, doch verloren gegangene Bälle und kein Kombinationsspiel unsererseits und hohe weggebolzte Bälle des Gegners, die kein fließendes Spiel zuließen, machten diese erste Spielhälfte zu einem Arbeitsspiel, mit dem man diese 2:0-Führung mit Hängen und Würgen in die Pause brachte, da sich Wacker immer wieder vor unser Tor spielte. Der Halbzeitpfiff ertönte und Zeit für einige Knappen, tief durchzuatmen und Luft zu holen, war nötig.

Der erneute Anpfiff ertönte und es sollte jetzt etwas besser laufen. Sich einen Standard nach dem anderen erarbeitend, konnte Philipp seine Kopfballstärke in Minute 48 in sein erstes heutiges Kopfballtor nach einer perfekten Ecke von Eleftherios ummünzen. Keine zwei Minuten später stand Anton zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um San-Lucas Zuspiel zum 4:0 über die Linie zu schieben. Und auch die gefühlt zehnte Ecke führte zum Erfolg. Mit seinem zweiten Kopfballtor netzte Philipp zum 5:0-Endstand ein.

Punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Fürstenwalde werden die beiden letzten Spiele der Saison spannend. Die D1 der Energie Cottbus wartet auf unsere Jungs und auch Fürstenwalde selbst muss erst einmal geschlagen werden … denn mit diesem Gegner haben unsere Knappen noch eine Rechnung offen 😉!!!

Aufstellung:

Gerrit Becker (TW), Marlon Kassai (C), San-Luca Rusch, Eleftherios Bairaktarov, Anton Ludwig (1 Tor), Philipp Barnack (2 Tore), Ole Händschke (2 Tore), Leon Loos — Said Rashid

Attachment

Leave a Comment