#fsvfrauen testen erfolgreich für Rückrunde

13. März 2019

Vergangenen Sonntag trafen wir, durch die Absage von Sachsendorf, spontan auf die neu gegründete Frauenmannschaft von Peickwitz.
Um viele neue Sachen auszuprobieren entschieden sich die Trainer dazu, auf dem Kleinfeld zu spielen. Die Spielzeit betrug 4x 20 Minuten. Dabei wurde jedes Viertel einzeln gewertet.
In Viertel Nummer Eins spielten wir super zusammen. Klasse Passstaffeln, viel Laufbereitschaft und Spaß am Spiel. Maja nutzte in Minute 7 ihre Chance und netzte zum 1:0 ein.
Die Torhüterin, Celine Schramm, machte es uns unglaublich schwer. Mit super Paraden ärgerte sie uns. Maja nutzte trotzdem eine weitere Chance zum 2:0.
Wir setzten die guten Passstaffeln fort, aber irgendwie gelang der letzte entscheidende Pass nicht.
Nach einem klasse Steilpass die Linie runter auf Sarah, steht Lisa frei im Strafraum und netzt Sarahs Pass unhaltbar in die Ecke ein.
Danach folgten noch einige Chancen, aber Celine konnten wir kein weiteres Mal, in den ersten 20 Minuten überwinden.
Das zweite Viertel lief fast nur in der Hälfte von Peickwitz ab, aber wir taten uns sehr schwer, vor allem vorm Tor. Dennoch traf sowohl Lisa, als auch Maja wieder das Tor. In diesen 20 Minuten gab es zu viele unpräzise Schüsse aus der Ferne und wieder hinderte uns die starke Torhüterin daran, weitere Tore zu machen.
So langsam ging uns die Kreativität und Spielfreude verloren. In Abschnitt 3 gab es wieder einige Chancen, aber keine richtig zwingenden.
Irgendwann spazierte Maja aber durch die komplette Hälfte der Peickwitzerinnen, wird nicht angegriffen und schiebt dankbar, ungestört und überlegt zum 1:0 ein.
Der letzte Abschnitt enthielt wieder nur wenige interessante Aktionen. Debby traf endlich zum 1:0, ehe auch Sarah sich endlich belohnte und zum 2:0 traf. Nach einem ungenaue Abstoß der Gäste nimmt Sarah sich den Ball und geht mit Tempo in den Strafraum und vollendet flach in die Ecke.
Mit dem 3:0 von Neele war das endgültige Ergebnis besiegelt.
Mit 9 Toren, aber unendlich vielen Chancen war das eine weitere gute Gelegenheit, um fit für die Rückrunde zu werden. Arbeiten müssen wir definitiv an der Chancenverwertung. Außerdem muss es uns in Hinblick auf die anstehende Rückrunde gelingen, den starken Anfang weiterzuführen und leistungsmäßig nicht so stark abzubauen. Es gibt also noch einiges zu tun. 🙈
Zum Schluss machten wir noch ein 9-Meter-Schießen und ein gemeinsames Foto. Danke, für das schöne Freundschaftsspiel. 😊
Und ein noch größeres Dankeschön geht an Richard Jank (Briesker Nachwuchsspieler) , unseren Schiedsrichter. Für ihn war es das erste Spiel als Schiedsrichter und diese Rolle erledigte er mit Bravour. Er scheute sich auch nicht davor, eine verdiente gelbe Karte zu zeigen.
Wir sagen somit Danke! Hut ab für deine Leistung, mach weiter so. Nachwuchs-Schiedsrichter sind für uns alle sehr wichtig.
Hoffentlich sehen wir uns mal wieder auf dem Platz. Wir würden uns freuen.

Attachment

Leave a Comment