#fsverste mit gutem Kaltstart

2. Februar 2019

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg – FC Oberlausitz Neugersdorf (A) 5:3 (2:2). Tore: 1:0 Schurig (13.), 2:0 Jautze (21.), 2:1 Wendschuh (33.), 2:2 Sahnazarjan (39.), 3:2 Rietschel (53.), 4:2 Riedel (67.), 4:3 Panahi (82.), 5:3 Kruthoff (84./ET)., SR: Hagemeister (Cottbus).

Briesker Knappen: Ehrlich, Malinski, Jautze, Becker, Klotz, Kandler, Schumann, Schurig, Riedel, Günther, Rietschel – Zerna, Bubner, Kelm, Krengel, Schulze, Özcelik, Heine

Im Schneetreiben auf dem Briesker Kunstrasen zeigten die Gastgeber von Beginn an, dass die nötige Routine gegen den Nachwuchs aus Neugersdorf vorhanden war. Mit klugen Pässen wussten die Hausherren die Abseitsfalle der Gäste zu umgehen und lagen nach gut zwanzig Minuten verdient mit 2:0 in Front. Zwei einfache Fehler sorgten aber noch vor der Pause für den Ausgleich, der Gäste, die sich in die Partie hineinrackerten. Im zweiten Abschnitt wurden die Schneeflocken größer und die Hausherren legten noch eine Schippe drauf. Die Gäste, die nun körperlich scheinbar an Ihren Grenzen kamen, bauten mehr und mehr ab. Die Tore zum 3:2 und 4:2 waren die Folge, ehe gut zehn Minuten vor dem Ende noch einmal Hoffnug aufkeimte und die Gäste den Anschluss schafften. Vorher war der FC schon mehrmals gefährlich, da die Knappen die nötige Konzentration in der Schlussphase vermissen ließen. Mit einem Eigentor erzielte der Kapitän der Gäste den Endstand. Bei den Hausherren zeigte sich Neuzugang Stefan Klotz sehr agil und wusste in seinem offiziellen Debüt eine gute Leistung abzurufen.

Attachment

Leave a Comment