Hohenleipisch sichert sich Wassermasters Lausitz Pokal

12. Januar 2019

Traditionell treffen sich zehn Mannschaften der Region zum beliebten Hallenturnier in der Niederlausitzhalle zum Bandenfußball auf Kunstrasen. Der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg hat in seinem 100. Jahr wieder einmal für ein überragendes Alleinstellungsmerkmal gesorgt.

In zwei Gruppen waren die zehn Mannschaften aktiv und leider war es für den ein oder anderen Spieler wohl scheinbar doch eine Weltmeisterschaft, so dass einige harte Fouls und Meinungsverschiedenheiten mit den guten Unparteiischen ausgefochten wurden. Am Ende des Turniers hatten sich aber alle Spieler wieder lieb und nach gut 5h Hallenfußball durfte der VfB Hohenleipisch den Wasserverband Lausitz Pokal von Dr. Roland Socher in Empfang nehmen.

Die Gastgeber von Brieske/Senftenberg setzten sich in der Gruppe „Verband“ ohne Punktverlust an die Spitze und sorgten mit einer Energieleistung, als man im letzten Gruppenspiel ein 0:2 gegen Gröditz zum Sieg drehte, für das Weiterkommen vom FC Lauchhammer, die sich mit zwei Siegen vor dem FV Gröditz hielten. Der Senftenberger FC und der 1. SV Lok Calau aus der Kreisoberliga mussten sich mit den Plätzen Vier und Fünf begnügen.

Die Gruppe „Wasser“ dominierte der VfB Hohenleipisch und war ebenfalls daran beteiligt, dass Askania Schipkau in das Halbfinale einzog. Durch den Sieg gegen den TSV Schlieben durfte Schipkau über den Einzug vor dem TSV, der wieder mit zahlreicher und lautstarker Zuschauerkulisse anreiste, jubeln. Aufbau Großkmehlen zeigte einiges an sportlichen Können, sorgte aber im Verhalten auf dem Platz für viel Fragezeichen. Ohne Chance und Punkt blieben die IBA-Städter aus Großräschen, die leider komplett enttäuschten.

Im Halbfinale Eins musste Brieske/Senftenberg gegen Schipkau deutlich mehr kämpfen als Hohenleipisch gegen den FC Lauchhammer. Beide Favoriten setzten sich aber durch und sollten das Finalspiel bestreiten. In diesem setzte sich der VfB Hohenleipisch schnell mit 0:2 in Front, so dass der Anschlusstreffer der Knappen nicht mehr reichen sollte.

Im 9m-Schießen um dem Titel des besten Torschützen vergab Paul Werner vom VfB Hohenleipisch absichtlich und überließ Markus Riedel von den Gastgebern diese Auszeichnung.

Individualauszeichnungen:

  • Torwart des Turniers: Max Koppelt (FC Lauchhammer)
  • Torschütze des Turniers: Markus Riedel (FSV Brieske/Senftenberg)
  • Spieler des Turniers: Paul Werner (VfB Hohenleipisch)

Schiedsrichter:

  • Max Lechner (Vetschau)
  • Thomas Baumann (Guteborn)

Unsere Knappen: Paul Ehrlich, Andre Zerna, Markus Riedel, Izzet Özcelik, Philipp Jautze, Stephan Klotz, Stephan Heine, Tobias Schumann, Toni Malinski, Maik Becker, Paul Natusch

… lade FuPa Widget …

Wasserverband Lausitz Masters auf FuPa

Attachment

Leave a Comment