#fsvc1 verpasst Belohnung

5. November 2018

Mit Mut und der richtigen Einstellung wollten unsere Nachwuchskicker den favorisierten Sportschülern unbedingt einen Punkt abringen. Und um es vorweg zu nehmen: Trotz der knappen Niederlage war es eine der besten Vorstellungen der Jungs.

Der Spielverlauf war wie zu erwarten. Die Briesker Marschroute war es, tief und defensiv sicher zu stehen, um über Konter Nadelstiche zu setzen. Frankfurt, mit viel Ballbesitz, versuchte, Ball und Gegner laufen zu lassen. Da unsere Jungs jedoch taktisch äußerst diszipliniert spielten und den Gegner wirklich auch erst in der eigenen Hälfte bearbeiteten, konnte FF mit der optischen Überlegenheit kaum etwas anfangen. Wir griffen im richtigen Moment zu, so dass man sich mit Kurzpassspiel fast kaum durch kombinieren konnte. Auch lange Bälle kamen nur selten durch, dazu machten wir den Raum einfach zu eng. Möglichkeiten für uns waren allerdings auch Mangelware, da wir vorrangig defensiv gebunden waren, Julian hatte eine vielversprechende Gelegenheit. Lohn der Mühe war der Fakt, dass FF in HZ 1 praktisch keine Möglichkeit hatte. Einziges Manko unsererseits war, dass wir nicht clever genug waren, den fast immer 30 – 40 m vor dem Tor stehenden TW nach Ballgewinn einfach mal zu überspielen.

Wir änderten unsere Spielweise in HZ 2 nicht, dennoch war klar, dass der Gastgeber noch mehr zulegen würde. So wurden die Lücken bei uns zwar etwas größer, wir ließen aber nach wie vor nur wenig zu. Knackpunkt war dann die 43. min. Nach einem erneut eher harmlosen Angriff eroberte Lucas den Ball, ließ sich dabei dann aber auf einen Zweikampf ein, bei dem er zu Boden ging und so den Ball dem Ex-Briesker Ioannis überlassen musste, der nur noch einschieben musste. Unglücklich für uns, denn man hätte auch auf Freistoß für uns entscheiden können, da Lucas vorher getroffen wurde. Wir mussten nun etwas mutiger agieren und standen demzufolge etwas offener, so kamen die Frankfurter noch zu zwei, drei großen Möglichkeiten, die aber Moritz oder der Pfosten vereitelten. Aber auch Patrick hatte die Riesenchance zum Ausgleich, sein cleverer Lupfer ging jedoch nur hauchzart am Tor vorbei. Das insgesamt sehr gute SR-Team hatte nun leider noch einen krassen Aussetzer vor dem 0:2. Ein ziemlich kurzer Abschlag landete beim Gegner und wurde sofort nach vorn gespielt, wobei der Frankfurter Stürmer noch gar keine Zeit hatte, wieder aus dem deutlichen Abseits zu kommen. Dennoch wurde er angespielt, der Einzige, der das nicht sah, war leider der Assistent, der in dieser Situation einfach gedanklich nicht beim Spiel war.

Wir machten nun auf und bekamen in der letzten Minute noch mal einen Freistoß aus ca. 20 m zugesprochen, den Julian traumhaft unter die Latte ins Tor knallt. Leider kam der Abschluss zu spät.

Fazit: Wieder kein Lohn für eine taktisch absolut disziplinierte und couragierte Vorstellung. Und auch in kniffligen Situationen schlägt das Pendel momentan immer noch gegen uns aus.

 

C-Junioren Brandenburgliga – 9. Spieltag

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg: Moritz Herz, Lucas Findeisen, Joona Schurrmann, Leon Langer, Anton Wuttke (66. Anton Ludwig), Collin Maurice Mittag, Richard Jank (60. Niklas Szewczyk), Patrick Rau (55. Janne R), Richard Bertram, Marcel Berger, Julian Thies –
Trainer: Michael Piontek
Schiedsrichter: Eric Tründelberg – Zuschauer: 50
Tor: 2:1 Julian Thies (70.)

Attachment

Leave a Comment