Deutlicher Erfolg im Flutlichtspiel der #fsva

31. Oktober 2018

FSV GLÜCKAUF – SG WILDAU 6:0

A-Junioren Landesklasse Süd – 6. Spieltag

 

Justin Mittbrodt, Bastian Gapick, Alexander Radochla, Lukas Balzer, Julian Leisner (55. David Hildebrandt), Tobias Schumann, Maximilian Schurig, Niklas Wotscheg (68. Kevin Sieber), Marvin Paul (61. Benjamin Hanisch), Moritz Scholz, Danny Knoppik

 

Trainer: Uwe Bierfreund – Trainer: Thomas Meyer

 

Schiedsrichter: Steffen Marx – Zuschauer: 44

Tore: 1:0 Niklas Wotscheg (32.), 2:0 Danny Knoppik (43.), 3:0 Niklas Wotscheg (45.), 4:0 Justin Mittbrodt (60.), 5:0 Justin Mittbrodt (85.), 6:0 Maximilian Schurig (88.)

 

Unsere A Jugend gewinnt das Nachholspiel gegen Phönix Wildau am Dienstagabend hochverdient mit 6:0. Mit einem sehr guten Kader gingen wir in das Spiel sodass wir uns nichts anderes vornahmen als das Spiel am Ende klar zu gewinnen. Die ersten 30 Minuten lief dann aber längst noch nicht alles so zusammen wie wir es uns vorstellten. Wir bestimmten zwar das Spiel und hatten auch paar richtig gute Chancen aber man hatte das Gefühl das alle noch etwas gebremst auftraten. Mit ein wenig Pech hätte Wildau auch in Führung gehen können. Aber Dank Bastis Parade passierte dies nicht. Unsere Führung fiel dann auch nach einer reinen Willensleistung von Niklas. Er wurschtelte sich durch und netzte dann ein. Kurz vor der Pause legten wir dann Mal kurzzeitig 2 Gänge zu und ließen dem Gegner null Luft mehr. Dementsprechend fielen dann auch noch die Tore 2 und 3 mit sehr schönen Toren vor der Pause. Diesen Schwung wollten wir dann auch mitnehmen in die zweite Halbzeit und das tat die Mannschaft dann auch. Die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit spielten wir sehr guten Fußball. Der Ball lief schnell und präzise durch die Reihen. Alle waren in Bewegung und wir erspielten uns Chance um Chance. Der Höhepunkt war dann das Tor um 4:0. Eine Balleroberung am eigenen 16ner erfolgten viele kurze schnelle Pässe bis hin zur Seitenverlagerung nach rechts wo Danny zuerst das 1 gegen 1 Duell gewann und dann auch noch eine traumhafte Flanke schlug und Justin in der Mitte dann nur noch einköpfen musste. Kurz darauf nahmen wir dann wieder 2 Gänge raus. Nichts desto trotz erzielten wir dann noch 2 wunderbare Treffer in den letzten Minuten sodass es am Ende vollkommen zurecht 6:0 für uns stand. Über ein höheres Ergebnis hätte sich auch niemand beschweren dürfen. Durch diesen Sieg konnten wir unseren kleinen negativ Lauf beenden und stehen nun wieder in der Tabelle auf Platz 3.

Attachment

Leave a Comment