Auswärtssieg in Bad Liebenwerda für #fsva

9. September 2018

A-Junioren Landesklasse Süd – 2. Spieltag

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg: Justin Mittbrodt, Bastian Gapick, Julian Leisner, Marvin Kreter, Alexander Radochla, Erik Nicklaus, Lukas Balzer, Benjamin Hanisch (46. Murtaza Hashimi), Tobias Schumann (71. Marvin Piontek), Jannis Schurrmann, Moritz Scholz
Trainer: Uwe Bierfreund – Trainer: Thomas Meyer
Schiedsrichter: Markus Brösgen (Hohenleipisch) – Zuschauer: 28
Tore: 0:1 Justin Mittbrodt (35.), 0:2 Murtaza Hashimi (48.), 0:3 Tobias Schumann (70.), 0:4 Murtaza Hashimi (72.)

Abgeklärter Auswärtssieg unserer A-Jugend in Bad Liebenwerda. Am Ende gewinnen wir mit 4:1. Am Anfang spielten wir abwartend um uns an den Gegner und Rasen zu gewöhnen. Dementsprechend verlief die ersten 15 Minuten sehr schleppend und ereignislos. Danach erhöhten wir den Druck und attackierten den Gegner viel eher und zwangen ihn somit zu etlichen Fehlern im Spielaufbau. So ergaben sich dann auch die ersten Tormöglichkeiten für uns. In der 35 Minuten war es so weit, wir gingen durch einen klasse Doppelpass zwischen Jansen und Justin verdient in Führung. Leider ließen wir in den letzten 10 Minuten bisschen nach und der Gegner kam zu seinen einzigen beiden Möglichkeiten im ganzen Spiel. Zum Glück konnte keine genutzt werden. So ging es mit einer knappen Führung in die zweite Hälfte.

Im zweiten Durchgang steigerten wir uns dann spielerisch und kamen jetzt zu mehr Chancen. Für uns optimal, das Murtaza direkt nach Wiederanpfiff das wichtige zweite Tor erzielte. Danach lief es um einiges einfacher für uns. Ein Doppelschlag in der 70. Minute durch einen Kopfballtreffer von Tobi und in der 72. Minute durch den zweiten Treffer von Murtaza War das Spiel natürlich endgültig entschieden. Leider hörten wir dann ab der 75 Minuten auf mit Fußballspielen und gingen dazu über mit den Gegner und Schiedsrichter zu diskutieren und handelten uns dadurch noch dumme gelbe Karten durch Meckern ein.

Leider muss man sagen das es von draußen arrogant wirkte wie wir uns verhielten in der Schlussviertelstunde. Das können und wollen wir als Trainer nicht akzeptieren und hoffen das so etwas nicht nochmal passiert. Die Jungs sollen sich auf das Spielen konzentrieren und auf nichts anderes. Fußballerisch war es heute auch wieder eine gute Mannschaftsleistung und das trübte auch nicht der verdiente Ehrentreffer des Gegners nicht und zeigt uns, dass wir mit den Jungs auf dem richtigen Weg sind.

Attachment

Leave a Comment