#fsvzweite mit Auswärtssieg in Lauchhammer

17. Juni 2018

Zum letzten Saisonspiel reiste unsere Reserve zum bereits feststehenden Absteiger vom FSV Lauchhammer. Da der Verein ab der kommenden Saison mit der Eintracht aus Lauchhammer fusioniern wird, war klar, dass sie ihr letztes Spiel unbedingt erfolgreich gestalten wollten und nicht mit einem Sommerkick zu rechnen ist. Dem entsprechend kam die Heimelf bereits nach 3 Minuten zum Torerfolg, da die Zweete in keiner Aktion richtigen Zugriff bekam. Die Knappen versuchten nun den Ball und Gegner laufen zu lassen. Eine Ballstafette mit mehr als 4 ankommenden Pässen kam aber nicht zu Stande. Die besseren Chancen mit einem Lattentreffer hatte dennoch Lauchhammer. Erst nach 20 Minuten konnten die Briesker erste Torannäherungen verzeichen. Diese Chancen wurden aber leichtfertig vertändelt, sodass es bis zur 40. Minute dauerte, eh die Partie richtig Fahrt aufnehmen sollte. Mit der besten Kombination der ersten Halbzeit zwischen Pakolat, Bufe und letztendlich Lieske kam man zum Ausgleich. Eine wirkliche Besserung in der Briesker Hintermannschaft brachte der Treffer allerdings nicht, denn mit dem nächsten langen Ball war ein Spieler der Heimmannschaft komplett frei und musste den Ball nur noch an Miersch vorbei schieben. Postwendend fiel allerdings durch einen Fernschuss von Pakolat, der sein letztes Spiel für die Zweete bestritt, der Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schaffte die Zweete sogar noch den FÜhrungstreffer als Toni Twarz einen berechtigten Elfmeter versenkte.

Den typischen Sommerkick erlebten die wenigen Zuschauer dann bis zu 70. Minute als beide Mannschaften durch Ungenauigkeiten und fehlenden Zug zum Tor glänzten. Frischen Wind in das Spiel brachte Trainer Schubert durch die Einwechslungen von Steven Manig und Rene Lück. Beide Spieler bereiteten auch sofort die Treffer von Georg Freund bzw. Jan Kalus (Fussballgott) vor, wobei man sagen muss, dass die Heimmannschaft keine Laufbereitschaft in der Abwehr mehr zeigte und es den Knappen relativ leicht machte. Den Schlusspunkt setzte wiederum Pakolat mit einem feinen Heber über den Kepper ins Netz. In den letzten Minuten wollte man dem ebenfalls scheidenden Silvio Pätzold ein Torerfolg zum Abschluss schenken und schickte ihn nach vorn. Allerdings blieb ihm der Torerfolg verwehrt, da er trotz seiner Erfahrung vor dem Tor Nerven zeigte und den Ball nicht einfach am Keeper vorbei schob. Gerade in den letzten 25 Minuten hätte man das Ergebnis höher gestalten können, doch am Ende bringt ein 2:6 genau so 3 Punkte wie ein 2:10. Mit Platz 9 in der Abschlusstabelle verabschiedet sich die Zweete in die Somerpause und wünscht allen Briesker Anhängern eine angenehme fussballfreie Zeit!

Landesklasse Süd – 30. Spieltag

Spielsteno: FSV Lauchhammer: Paul Phillip Haufe, David Gregor (64. Nico Schwallach), Daniel Horn, Christian Sickora (82. Daniel Scharnagel), Marcel Böttger, Marko Pohling, Eric Hamann, Mahamat Idrissa, Robert Nicolaus, Stephan Sowa, Rico Schwallach (46. Thomas Richter) – Trainer: Peter Zirnstein – Trainer: Hagen Haufe
FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II: Denny Miersch, Christian Rabe, Georg Freund, Silvio Pätzold, Toni Twarz (64. Rene Lück), Robert Marx, Jan Kalus, Sebastian Pakolat, Robin Bufe, Christoph Radenz (67. Steven Manig), Ulrich Lieske – Trainer: Jens Schubert
Schiedsrichter: Stefan Effenberger – Zuschauer: 30
Tore: 1:0 David Gregor (3.), 1:1 Ulrich Lieske (39.), 2:1 Rico Schwallach (41.), 2:2 Sebastian Pakolat (43.), 2:3 Toni Twarz (45.), 2:4 Georg Freund (71.), 2:5 Jan Kalus (77.), 2:6 Sebastian Pakolat (81.)

Attachment