#fsvc1 – Doppelschicht für Nachwuchs

16. Mai 2018

Die englische Woche mit Begegnungen gegen die Spitzenteams endete mit einer verdienten Punkteteilung gegen Tabellendritten RSV Eintracht. Am Mittwoch bot man dem Tabellenzweiten in Cottbus Paroli. Gegen die spielerisch stärkeren Energetiker stand unsere Defensive von Anfang an unter Druck. Nach 10 Minuten Spielzeit trauten wir uns dann erstmals nach vorn und als Josel weitere 10 Minuten später allein vor dem Keeper der Platzherren auftauchte, hätten wir sogar in Führung gehen können. Praktisch im Gegenzug zeigte der Favorit, wie es funktioniert. Erst klärte Erik eine Chance in höchster Not zur Ecke, die wurde zu kurz und genau auf den Schlappen von Kay Lukas Krüger abgewehrt. Der schoss aus 22 Metern vorbei an Freund und unseren Abwehrbeinen zur Führung ein. Unsere leicht irritierten Jungs liefen bis zum Pausenpfiff meist hinterher, aber auch dem Favoriten gelang nichts mehr. Mutiger und mit dem Glauben an ihre Chance sollten unsere Jungs die zweite Hälfte bestreiten. Kevin bot sich die beste Möglichkeit zu egalisieren gegen einen Gastgeber, der das Ergebnis verwaltete und praktisch mit der ersten Chance kurz vor dem Schlusspfiff durch Mathew Till Meier zum 2:0 Endstand erhöhte. Der fehlende Glaube an die eigenen Fähigkeiten sollte im Heimspiel gegen den RSV dann aber den Unterschied zu den anderen Spielen gegen die Topmannschaften darstellen. Der Tabellendritte zeigte sich wenig inspiriert und auch unsere Jungs offenbarten eher Sommerfußball, wobei wir über Kevin, Josel und Erik sehr gute Möglichkeiten ausließen. Kurz vor dem Seitenwechsel dann die Führung des Favoriten. Ein Fehlpass im Mittelfeld öffnete Tim Weidehoff freie Bahn zum Tor. Justin versuchte noch zu stören, doch der Stürmer blieb cool und erzielte die Führung für die Gäste. Energischer und zielstrebiger kamen die Gelb- Schwarzen aber aus der Kabine. Erik und Kevin boten sich gleich mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich. Den erzielte dann der unermüdlich antreibende Josel eine Viertelstunde vor Ultimo. In dieser boten beide Truppen dann doch etwas mehr Tempo und Feuer in den Zweikämpfen, einen weiteren Treffer verhinderten auf unserer Seite die saustarken Innenverteidiger Lucas und Justin in Kooperation mit Moritz im Tor und auf der anderen Seite eher das Glück und unsere Schwäche im Abschluss.

 

C-Junioren Brandenburgliga – 22. Spieltag

Spielsteno: FSV Glückauf Brieske/Senftenberg: Moritz Herz, Erik Nicklaus, Paul Pfanne, Justin Engelmann, Lucas Findeisen, Joona Schurrmann, Josel Muschter, Moris Hertmanowski (58. Sebastian Stein), Alexander Zuravlev (50. Til Sprunk), Patrick Rau (58. Moritz Sachse), Kevin Schulz (50. Jannes Szymik) – Trainer: André Apelt – Trainer: Michael Piontek
Schiedsrichter: Thomas Baumann (Guteborn) – Zuschauer: 25
Tore: 0:1 Tim Weidehoff (34.), 1:1 Josel Muschter (55.)

Attachment