#fsvzweite – Heimniederlage der Verbliebenen

14. April 2018

FSV GLÜCKAUF II – VFB HERZBERG 0:2

Landesklasse Süd – 22. Spieltag

Spielsteno: FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II: Denny Miersch, Uwe Bierfreund, Georg Freund, Justin Kaufmann, Christian Rabe, Nico Wienholz, Jan Kalus (79. Toni Twarz), Francisco Schulze, Hamza Almhelm, Sven Kwasniewski, Robin Bufe

 

Trainer: Jens Schubert

 

VfB Herzberg 68: Eric Löser, Moritz Haase, Tomas Brezinsky, Niklas Büschke, Lukas Rauth (55. Walid Hamo), Tobias Schudlich (72. Jannik Löwe), Jakub Duben, Godwin Essien, Jiri Vit, Felix Piontkowski (78. Alexander Hertel), Rocco Schwonke

 

Trainer: Helmut Brenner

 

Schiedsrichter: Stephan Zimmer – Zuschauer: 30
Tore: 0:1 Rocco Schwonke (83.), 0:2 Tomas Brezinsky (89.)

 

Die letzten verbliebenen und gesunden Knappen versuchten sich mit einer defensiven Taktik am Favoriten und hatten lange sehr gute Erfolgsaussichten. Die Gäste hatten über das gesamte Spiel mehr Ballbesitz und Torschüsse, doch auch wirklich sehr gute Chancen waren nicht zu verzeichnen. Die Zuschauer sahen einen ruhigen Sommerkick, der erst in den Schlussminuten noch einmal interessant wurde. Ein vermeintliches Eigentor und ein Foulstrafstoß brachten den Gästen den verdienten Sieg, der den VfB weiterhin vom Aufstieg träumen lässt und den Hausherren einen kleinen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt bringt.

In der nächsten Woche geht es nach Eintracht Lauchhammer, wo es gegen einen Konkurrenten aus dem unteren Tabellendrittel um wichtige Punkte geht.

Attachment