#fsvb – Nullnummer beim FC Schwedt

Punkt und Torlos trat man am vergangenem Sonntag die längste Heimreise an die es in dieser Saison zu befahren gibt.

Umso bitterer war unser glanzloser Auftritt.Von der ersten Minute an dominierte und kontrollierte Schwedt nach belieben.Top eingestellt und motiviert ließen uns die Uckermärker spüren was passiert wenn man in der Brandenburgliga mit der falschen Einstellung in die Partie geht.

Im „Klassenfahrtmodus“ lief man hinterher, stürzte kopflos in Zweikämpfe,spielte Fehlpass an Fehlpass und war an diesem Tag schlichtweg nicht wettbewerbsfähig. Nur R.Jacob, der sich als einziger in Normalform präsentierte und die schlechte Chancenverwertung von Schwedt ließen das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfallen.

Verdient wäre es allemal gewesen.

Abgestraft in allen Belangen muss sich jeder in seiner Herangehensweise hinterfragen und die nötigen Schlüsse ziehen um nach den langen Auswärtsfahrten die nötige Leistung in Zukunft auf den Platz zu bekommen.

An dieser Stelle möchten wir uns beim FC Schwedt 02 und deren Trainer Uwe Zenk bedanken die uns absolut vorbildlich und gastfreundlich die weite Anreise und den Aufenthalt so angenehm wie möglich machten.

Leider keine Selbstverständlichkeit.
Die kommenden 2 Wochenenden sind Pflichtspielfrei.

Kader

Attachment