Traditionsturnier begeistert knapp 800 Zuschauer.v

Mit einem tollen und spannenden Turnier startete die Turnierwoche des FSV Brieske/Senftenberg in der Niederlausitzhalle.

Unter Schirmherrschaft der Stadtwerke Senftenberg kam es zum Duell der ehemaligen DDR-Oberligisten gegen Auswahlmannschaften aus der Bundesliga und Tschechien.

In Gruppe A setzte sich der 1. FC Magdeburg souverän und ungeschlagen durch. Siege gegen Jena und den FSV Brieske folgte zum Abschluss ein torreiches Remis gegen Energie Cottbus. Das Spiel gegen Cottbus änderte fast sekündlich den Tabellenendstand da Energie gewinnen musste um im Finale zu stehen. Am Ende kam Magdeburg in den Schlusssekunden zum Ausgleich und zog ins Finale ein. Die Gastgeber zeigten sich in den ersten beiden Spielen als freundliche Gastgeber und verloren klar mit 0:3 und 0:4. Im Spiel um Platz 3 in der Gruppe setzte man sich auch dank einer günstigen Schiedsrichterentscheidung  durch.

In Gruppe B sollte sich ein spannender Abschluss vor dem letzten Vorrundenspieltag abzeichnen. Alle Mannschaften hatten noch die Chance auf das Finale aber Erzgebirge Aue setzte sich am Ende klar durch und zog verdient ins Finale ein. Die Bundesliga-Auswahl tat sich in den ersten beiden Runden schwer und konnte sich erst mit einem Sieg gegen Union Berlin für das Spiel um Platz 3 qualifizieren. Der Titelverteidiger aus Berlin belegte in der Gruppe nur Platz 4 und musste sich trotz starkem Kader mit dem Spiel um Platz 7 begnügen. Die Auswahl Tschechien hatte in diesem Jahr wenig Glück und musste mit einem Sieg und zwei Niederlagen ins Spiel um Platz 5.

Die Hauptrunde brachte somit weitere spannende Spiele mit sich und im torreichsten Spiel konnte sich Union Berlin mit 6:4 den 7. Platz gegen Carl-Zeiss Jena sichern. Der FSV Brieske zeigte sich im Platzierungspiel dann wieder als guter Gastgeber und ließ der Auswahl Tschechien mit einem klaren 4:1 den 5. Platz. Mit der Bundesligaauswahl und dem FC Energie Cottbus trafen im Spiel um Platz 3 zwei spielstarke Mannschaften aufeinander und die Zuschauer konnten das ein oder andere Schmankerl begutachten. Am Ende setzte sich Energie Cottbus aber klar mit 3:1 durch und konnte den Pokal für Platz 3 in Empfang nehmen. Das Finale zwischen dem 1. FC Magdeburg und der BSG Wismut Aue brachte die beiden spielstärksten Mannschaften des Tages ins Finale und Aue zeigte gleich zu Beginn wo der Pokal hinsollte. Nach der klaren 3:0 Führung konnte Magdeburg nur noch den Ehrentreffer erzielen und somit nahmen die Veilchen den Pokal von Stadtwerkechef Detlef Moschke in Empfang.

Als Individualspieler wurden Claus Reitmaier, als bester Torwart, von der Bundesligaauswahl und Skerdilaid Curri von Aue, als bester Spieler geehrt. Christian Reimann setzte sich mit 7 Treffern an die Spitze der Torjägerliste und freute sich über den Einzelpreis.

Alle Spiele und Informationen sowie die vollständigen Kader der Mannschaften finden Sie auf Seite von FuPa.net.

Der FSV Brieske/Senftenberg bedankt sich bei allen Sponsoren und Helfern, die dieses Turnier zu einem tollen Erlebnis machten und nun die Planungen für 2015 bereits beginnen können.